UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 61 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → EPITAPH (I) – Â»Crawling Out Of The Crypt«-Review last update: 04.11.2018, 00:42:39  

last Index next

EPITAPH (I) – Crawling Out Of The Crypt

HIGH ROLLER RECORDS/SOULFOOD

Bands, die sich EPITAPH nannten, gab es schon immer und das noch dazu in nicht gerade geringer Anzahl. Auch die aus Verona stammende Truppe dieses Namens existierte schon den spĂ€ten 80er Jahren und war in den frĂŒhen 90ern auf dem ersten Sampler des italienischen Kult-Labels UNDERGROUND SYMPHONY vertreten.

Der bald darauf jedoch wieder aufgelöste, und erst seit zwei Jahren wieder aktive Vierer kommt dennoch erst jetzt zur Ehre, ein Debutalbum in der Szene vorstellig zu machen, sollte dafĂŒr aber dennoch reichlich Lob einheimsen können.

Vorwiegend zwar von jener eher ĂŒberschaubaren Klientel, die sich in der traditionellen Doom Metal-Gangart wohlfĂŒhlt, doch auch darĂŒber hinaus sollten die Herrschaften eine zugeneigte Hörerschaften fĂŒr sich gewinnen können, da einige Songs auch eine amtliche Early-NWoBHM-Schlagseite aufweisen und man zudem unter Bewies stellt, daß man auch mit breitwandigen Epic Metal-KlĂ€ngen ĂŒberzeugen kann.

Dennoch sind die Mannen rund um den frĂŒheren ALL SOUL'S DAY-SĂ€nger Emiliano Cioffi, der in den langgezogenen Tönen vom Ausdruck her an Gerrit Mutz bei DAWN OF WINTER denken lĂ€ĂŸt, knietief im Doom verankert und kommen - ihrem Titel getreu - nicht nur sprichwörtlich wieder aus der Gruft gekrabbelt. Unbedingt erwĂ€hnt werden muß noch, daß EPITAPH auch ein gutes GespĂŒr fĂŒr atmosphĂ€rische Spannungsbögen besitzen und mitunter daran denken lassen, daß sich manche ihrer Songs wie etwa das Epos â€șNecronomiconâ€č wohl auch als Soundtrack fĂŒr Gruselgeschichten gut machen wĂŒrden. Logisch, daß einem als Liebhaber von derlei Sounds sofort ihre bekannten Landsleute von DEATH SS als Referenz in den Sinn kommen, auch wenn deren Klangbild seltener mit dermaßen intensiven Doom Metal-Anleihen daherkommt.

Mit Gianni Nepi, dem Frontmann ihrer Landsleute DARK QUARTERER, konnten EPITAPH zudem einen absoluten Meister seines Faches als Gast fĂŒr die Aufnahmen gewinnen, wodurch sich der erlauchte Kreis an potentiellen Interessenten fĂŒr dieses feine Teil noch ein wenig vergrĂ¶ĂŸern sollte.

http://www.facebook.com/epitaph.doom

super 14


Walter Scheurer

 
EPITAPH (I) im Überblick:
EPITAPH (I) – Crawling Out Of The Crypt (Rundling)
EPITAPH (I) – News vom 29.08.2007
andere Projekte des beteiligten Musikers Emiliano Cioffi:
ALL SOULS' DAY – Into The Mourning (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Nicola "Nicholas Murray" Murari:
BLACK HOLE (I) – News vom 05.12.2014
andere Projekte des beteiligten Musikers Mauro "Luther Gordon" Tollini:
BLACK HOLE (I) – News vom 05.12.2014
© 1989-2018 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, DatenschutzerklĂ€rung
Button: hier