UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 60 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → AUDREY HORNE – »Pure Heavy«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

AUDREY HORNE – Pure Heavy

NAPALM RECORDS/EDEL

Kein Zweifel, diese Norweger zählen mit zum angesagtesten Sch***, den die Szene momentan hergibt. Wenn auch bei weitem noch nicht so groß wie VOLBEAT, schaffen lassen auch diese Jungs bei ihren Konzerten den berühmt-berüchtigten Bären steppen und verstehen es obendrein, Schwarzkittel-Pandas mit Traditionalisten zu vereinen. Doch bei allem Respekt vor den energiegeladenen Shows der Norweger sei hinsichtlich ihrer Veröffentlichungen angemerkt, daß diese im direkten Vergleich ein wenig hinterherhinkten. Klar, die Jungs verstehen es perfekt, klassischen 70er Jahre Hard Rock (der dieses Mal wieder vermehrt zu vernehmen ist) mit Stadion-Melodien der 80er (unter anderem lassen sich KISS jener Phase heraushören) zu verquicken und zudem auch noch den Groove der 90er in ihr Gebräu zu integrieren. Dennoch sind auch auf Album Nummer Fünf (übrigens: unter »Pure Heavy« stellt man sich etwas anderes vor) längst nicht alle Tracks sofort zündende Granaten geworden, sondern bedürfen einer intensiven Eingewöhnungszeit. Von schwach kann dabei zwar auch keine Rede sein, hält man sich jedoch vor Augen, wie präsent diese Truppe momentan ist, hätte man doch eine deutlich höhere Ohrwurmdichte erwarten dürfen.

http://www.audreyhornemusic.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
AUDREY HORNE im Überblick:
AUDREY HORNE – Pure Heavy (Rundling-Review von 2014)
AUDREY HORNE – ONLINE EMPIRE 40-"Living Underground"-Artikel
AUDREY HORNE – ONLINE EMPIRE 42-Interview
AUDREY HORNE – News vom 28.01.2006
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here