UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 60 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BLOOD & IRON (IND) – »Voices Of Eternity«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

BLOOD & IRON (IND) – Voices Of Eternity

PURE STEEL RECORDS/SOULFOOD

Keine Angst, hier haben wir es keineswegs mit irgendwelchen rechten "Blut und Eisen"-Spackos zu tun, wie jene gleichnamige US-Kapelle. Diese BLOOD & IRON sind vielmehr eine indische Band, die für ihre CD »Voices Of Eternity« den Australier Giles Lavery (DRAGONSCLAW, ex-WARLORD) als Sessionsänger gewinnen konnten. Seine Stimme paßt hervorragend zum melodischen und zugleich harten Power Metal der Band, der hier und da auch einen epischen Tupfer abbekommen hat und ein wenig progressiv arrangiert wurde.

Da BLOOD & IRON mit gelungenem Songmaterial werben können, und allenfalls hier und da mal noch die Feile zu Optimierungszwecken angesetzt werden könnte, stellt »Voices Of Eternity« einen echten Gewinn dar.

http://www.facebook.com/bloodandironx

gut 10


Stefan Glas

 
BLOOD & IRON (IND) im Überblick:
BLOOD & IRON (IND) – Voices Of Eternity (Rundling-Review von 2014)
BLOOD & IRON (IND) – Voices Of Eternity (Rundling-Review von 2014)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here