UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 59 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SONIC STATION – »Next Stop«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

last Index next

SONIC STATION – Next Stop

AVENUE OF ALLIES MUSIC/H'ART

Wo auch immer der nächste Haltepunkt der Bahnlinie sein mag, sein Aufenthalt in der SONIC STATION wird uns noch lange beschäftigen. Denn: Die schwedische Truppe sorgt hier für hochklassigen Melodicstoff. Dabei haben sie das Rad zwar wahrlich nicht neu erfunden, sondern bewegen sich zwischen Westcoast-Sound und SURVIVOR, tun dies jedoch mit einer schlafwandlerischen Sicherheit und einem Händchen für hitverdächtige Songs, so daß die Combo in den Achtzigern sicherlich Chartchancen gehabt hätte. Zudem punktet man dadurch, daß man bei einigen Songs Marika Willstedt als Sängerin einsetzt, die so begeisternd loslegt, daß ihr männlicher Kollege Johan Boding fast schon um seinen Job fürchten muß.

Die einzige geringfügige Meckerei, die man bei »Next Stop« anfangen kann, betrifft die Songanordnung auf der Scheibe: Nach dem sehr gemächlichen, aber auch sehr guten Opener ›Amelia‹, der auch als Digitalsingle ausgekoppelt wurde, ist das etwas lahme ›Catch Me If You Can‹ fehl am Platz. Hier hätte stattdessen gleich der Power-Rocker ›Brighter After Dark‹ folgen müssen. Doch dies sollte das Hörvergnügen in Sachen SONIC STATION nur geringfügig trüben, so daß man diese Scheibe allen Melodic-Fans ans Herz legen kann.

http://www.sonic-station.com/

super 14


Stefan Glas

 
SONIC STATION im Überblick:
SONIC STATION – Next Stop (Rundling-Review von 2014)
SONIC STATION – News vom 24.03.2015
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken Greg Lake, heute vor 5 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier