UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 55 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BATTLE BEAST – »Battle Beast«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

last Index next

BATTLE BEAST – Battle Beast

NUCLEAR BLAST RECORDS/EAST WEST

Unglaublich! So mancher hatte BATTLE BEAST nach dem Ausstieg von Sängerin Nitte Valo schon abgeschrieben, da diese mit ihrer kraftvollen Röhre ein gewichtiges Pfund war, das die Band in die Waagschale werfen konnte. Doch die Finnen schaffen das, was niemand für möglich gehalten hätte: Sie ziehen in Gestalt der 24-jährigen Noora Louhimo einfach eine noch bessere Sängerin aus dem Hut! Das bezieht sich nicht darauf, daß die Neue deutlich hübscher als ihre Vorgängerin ist, sondern ihre Stimme ist genauso bissig, ja stellenweise sogar noch etwas screamig-dreckiger. Ich wage zu behaupten, daß wir diese Lady schon bald neben Königinnen des metallischen Shoutings wie Leather Leone von CHASTAIN oder Jo Phipps von MASQUE einreihen können.

Merkte man schon beim ersten BATTLE BEAST-Album, daß die Band eine Menge Potential hat, aber daß der Knoten noch nicht endgültig geplatzt war, haben BATTLE BEAST nun passend zu ihrer umwerfenden Evolution hinterm Mikroständer eine ganze Latte an Hits ausgepackt, von denen einer mitreißender ist als der andere. Füllmaterial sucht man indes vergebens.

Besser kann man heutzutage traditionellen Metal nicht spielen! BATTLE BEAST schaffen es nämlich, ohne krampfhafte Hinwendung an liebgewonnene Klischees zu agieren, erinnern nie an irgendeine Kapelle von anno dunnemols, orientieren sich aber dennoch an jenen Wurzeln, die diese seinerzeit in die metallische Erde gepflanzt haben. Die Platte klingt dabei frisch und zeitgemäß, ohne modern oder gar trendy zu sein. Was uns die Stmmväter gelehrt haben, nun von den Söhnen in bester Manier fortgesetzt. BATTLE BEAST zeigen wie es geht. Auch der beinharte Metaller sollte sich nicht daran stören, daß BATTLE BEAST mit Keyboards operieren, denn die Band setzt diese im Sinne der PRETTY MAIDS ein und sorgen mit diesem Instrument für einen volleren Gesamtsound und paaren es hervorragend mit den fetzig riffenden Klampfen.

Das ist das formvollendete Gesellenstück der Band. Die Meisterprüfung kommt beim nächsten Album, und ich wage die Prognose, daß BATTLE BEAST selbige mit Bravour bestehen werden! Auf alle Fälle gehört diese Scheibe schon mal auf die Top 10-Liste für das Jahr 2013. Es dürfte schon jetzt als unwahrscheinlich gelten, daß diese Leistung in reinmetallischer Hinsicht in diesem Jahr noch getoppt wird!

http://www.battlebeast.fi/

genial 18


Stefan Glas

 
BATTLE BEAST im Überblick:
BATTLE BEAST – Battle Beast (Do It Yourself-Review von 2011)
BATTLE BEAST – Battle Beast (Rundling-Review von 2013)
BATTLE BEAST – Unholy Savior (Rundling-Review von 2014)
BATTLE BEAST – ONLINE EMPIRE 52-"Living Underground"-Artikel
BATTLE BEAST – ONLINE EMPIRE 64-"Living Underground"-Artikel
BATTLE BEAST – ONLINE EMPIRE 68-"Living Underground"-Artikel
BATTLE BEAST – News vom 17.11.2011
BATTLE BEAST – News vom 18.09.2012
BATTLE BEAST – News vom 26.02.2015
Playlist: BATTLE BEAST-Album »Battle Beast« in "Jahrescharts 2013" auf Platz 3 von Stefan Glas
andere Projekte des beteiligten Musikers Janne Björkroth:
BRYMIR – News vom 17.09.2011
BRYMIR – News vom 17.09.2011
BRYMIR – News vom 15.02.2013
BRYMIR – News vom 15.02.2013
BRYMIR – News vom 30.04.2013
andere Projekte des beteiligten Musikers Anton Kabanen:
BEAST IN BLACK – News vom 07.11.2015
BEAST IN BLACK – News vom 19.10.2017
BEAST IN BLACK – News vom 19.10.2017
WISDOM (H) – Rise Of The Wise (Rundling-Review von 2016)
WISDOM (H) – News vom 08.06.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Noora Louhimo:
Laurenne/Louhimo – News vom 21.05.2021
andere Projekte des beteiligten Musikers Pyry "Dee" Vikki:
RAJAVYÖHYKE – Haavat (Do It Yourself-Review von 2005)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here