UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 59 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SONATA ARCTICA – »Pariah's Child«-Review last update: 29.11.2021, 20:53:00  

last Index next

SONATA ARCTICA – Pariah's Child

NUCLEAR BLAST RECORDS/EAST WEST

Sie hätten es sich ganz einfach machen können die Finnen. Sogar sich gemütlich zurücklehnen und nur ab und an mal neue Songs nach bewährten Konzept einzutüten, wäre für sie drin gewesen, schließlich konnten sie mit ihren frühen Alben (bis einschließlich »Reckoning Day« im Jahr 2004) nicht nur ihre Fanbase problemlos anwachsen lassen und darüber war auch ihre "Gemeinde" kontinuierlich zufrieden. Was also sprach dagegen, jenen Weg auch weiterhin mit Konsequenz zu beschreiten und fortan auf der Erfolgswelle zu schwimmen? Offenbar die "Zukunftsplanung" der Finnen selbst, die mit ihrem 2007er-Album »Unia« zum ersten Mal unter Beweis stellen konnten, daß ihnen etwaige Vorgaben doch am Allerwertesten vorbeigehen. Noch ein wenig versponnener, weil noch progressiver und für ihre Verhältnisse fast schon "verzwickter" präsentierte sich die Truppe rund um Front-Sympathikus Tony Kakko danach auf »The Days Of Grays« (2009) und zuletzt auf »Stones Grow Her Name«. Beide Male jedoch nicht unbedingt zur Zufriedenheit aller Fans, schon gar nicht jener der ersten Stunde.

Von daher dürfte innerhalb die Erwartungshaltung an ein weiteres Werk der Burschen innerhalb der Klientel von immenser Vielfalt gewesen sein, wobei die Band selbst im Vorfeld der Veröffentlichung von »Pariah's Child« durch die Ansage, daß man sich auf alte Tugenden besinnen würde, diesbezüglich zusätzliches Öl ins Feuer goß.

Diese Intention von SONATA ARCTICA wird schon beim Anblick des Covers augenscheinlich, denn der schon in der Frühzeit des Band mehrfach in Artworks präsente Wolf ist wieder zum Bestandteil des Gesamtpakets geworden. Fast schon logisch erscheint diesbezüglich der Titel des Openers (der auch die erste Single-Auskopplung darstellt): ›The Wolves Die Young‹, selbst wenn das possierliche Tierchen alles andere als bösartig wirkt, sondern eher - wie auch die Band selbst - frisch, fröhlich und quietschfidel, wie in ihrer Frühzeit eben, aus den Boxen "heult".

Zwar könnte man den Finnen für diesen bombastischen Melodiehappen, wie auch für das daran anschließenden ›Running Lights‹ kurz und bündig unterstellen, sie würden Lehren aus diversen Schelten für die letzten beiden Alben gezogen haben und nun eben nichts anderes machen, als zu versuchen, ihre "Blütezeit" wiederzubeleben, doch dem ist nicht wirklich so. Spätestens mit lyrisch nachdenklichen und von einer packenden Atmosphäre geprägten ›What Did You Do In The War, Dad?‹ weiß man, daß hier eine Formation loslegt, die es nicht notwendig hat, auf "Nummer Sicher" zu gehen, sondern eine, die auch für immensen Tiefgang und reichlich melancholische Untertöne zu sorgen versteht.

Auch das eher an DEEP PURPLE als an das eigene Frühwerk erinnernde ›Half A Marathon Man‹ und noch viel mehr das von markigen Power (!) Metal-Riffs geprägte ›X Marks The Spot‹, das von Prog-Metal in deftigster Form bis hin zu locker-lässigen Melodic Rock alles beinhaltet, lassen erkennen, daß die Band zwar durchaus Recht damit hatte, sich in gewisser Weise an ihrer Geschichte zu orientieren, dazu allerdings so etwas wie eine "Freischwimmer-Prüfung" ablegt.

Das entstandene Bild wird meiner Meinung nach durch den Abschluß ›Larger Than Life‹ regelrecht manifestiert. Schließlich gibt es damit eine zehnminütige Demonstration der Klasse dieser Band, die hier ihre gesamte musikalische Bandbreite unterbringen konnte und uns in imponierender Weise offenbart, daß sehr genau weiß, was sie kann und auch will! Respekt!

http://www.sonataarctica.info/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
SONATA ARCTICA im Überblick:
SONATA ARCTICA – Pariah's Child (Rundling-Review von 2014)
SONATA ARCTICA – Silence (Rundling-Review von 2002)
SONATA ARCTICA – Successor (Rundling-Review von 2001)
SONATA ARCTICA – The Ninth Hour (Rundling-Review von 2016)
SONATA ARCTICA – Unia (Rundling-Review von 2007)
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 3-Interview
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 8-"Living Underground"-Artikel
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 27-"Living Underground"-Artikel
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 36-"Living Underground"-Artikel
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 42-Interview
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 46-"Living Underground"-Artikel
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 48-"Living Underground"-Artikel
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 52-"Living Underground"-Artikel
SONATA ARCTICA – ONLINE EMPIRE 64-"Living Underground"-Artikel
SONATA ARCTICA – News vom 06.09.2002
SONATA ARCTICA – News vom 06.08.2007
SONATA ARCTICA – News vom 26.08.2013
Playlist: SONATA ARCTICA-Album »Ecliptica« in "Jahrescharts 2000" auf Platz 4 von Stefan Glas
Playlist: SONATA ARCTICA-Album »Silence« in "Jahrescharts 2001" auf Platz 1 von Stefan Glas
andere Projekte des beteiligten Musikers Tony Kakko:
Timo Tolkki's AVALON – News vom 26.02.2013
KARMAFLOW – Karmaflow: The Original Soundtrack (Do It Yourself-Review von 2015)
KARMAFLOW – News vom 26.06.2014
KARMAFLOW – News vom 23.01.2016
NORTHERN KINGS – Reborn (Rundling-Review von 2007)
NORTHERN KINGS – News vom 08.09.2007
Elias Viljanen – News vom 16.05.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Pasi Kauppinen:
ISÄNTÄ MEIDÄN – News vom 28.09.2007
ISÄNTÄ MEIDÄN – News vom 10.09.2009
ISÄNTÄ MEIDÄN – News vom 10.09.2009
MENTAL CARE FOUNDATION – News vom 22.10.2006
REQUIEM (SF, Haapajärvi) – Mask Of Damnation (Rundling-Review von 2004)
REQUIEM (SF, Haapajärvi) – Requiem Forever (Rundling-Review von 2005)
REQUIEM (SF, Haapajärvi) – News vom 14.02.2004
REQUIEM (SF, Haapajärvi) – News vom 14.02.2004
REQUIEM (SF, Haapajärvi) – News vom 18.02.2006
SILENT VOICES – Building Up The Apathy (Rundling-Review von 2006)
SILENT VOICES – Chapters Of Tragedy (Rundling-Review von 2003)
SILENT VOICES – Loud Memories - Live (Do It Yourself-Review von 2000)
SILENT VOICES – You Got It/HumanCradleGrave (Do It Yourself-Review von 2001)
SILENT VOICES – News vom 10.06.2006
SILENT VOICES – News vom 23.12.2011
SILENT VOICES – News vom 18.09.2013
SILENT VOICES – News vom 18.09.2013
WINTERBORN – Farewell To Saints (Rundling-Review von 2009)
WINTERBORN – Farewell To Saints (Rundling-Review von 2009)
WINTERBORN – News vom 29.11.2007
WINTERBORN – News vom 03.04.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Henrik Klingenberg:
MENTAL CARE FOUNDATION – News vom 22.10.2006
REQUIEM (SF, Haapajärvi) – Mask Of Damnation (Rundling-Review von 2004)
REQUIEM (SF, Haapajärvi) – News vom 14.02.2004
SILENT VOICES – Building Up The Apathy (Rundling-Review von 2006)
SILENT VOICES – Chapters Of Tragedy (Rundling-Review von 2003)
SILENT VOICES – Loud Memories - Live (Do It Yourself-Review von 2000)
SILENT VOICES – You Got It/HumanCradleGrave (Do It Yourself-Review von 2001)
SILENT VOICES – News vom 10.06.2006
SILENT VOICES – News vom 23.12.2011
SILENT VOICES – News vom 18.09.2013
SILENT VOICES – News vom 18.09.2013
Elias Viljanen – News vom 16.05.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Elias "E.Vil" Viljanen:
BLACKBAY – ONLINE EMPIRE 3-"Upcoming Internationals"-Artikel
MESS – News vom 20.11.2005
Elias Viljanen – The Leadstar (Rundling-Review von 2005)
Elias Viljanen – News vom 16.05.2009
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier