UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 58 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → THE TOWER – Â»Hic abundant leones«-Review last update: 18.04.2021, 21:54:52  

last Index next

THE TOWER – Hic abundant leones

BAD OMEN RECORDS/SOULFOOD

Nimmt man den lateinischen Ausdruck, den sich die vier Schweden als Albumtitel ausgesucht haben, im Sinne seiner eigentlichen historischen Bedeutung fĂŒr bare MĂŒnze, mĂŒĂŸte man den Burschen glatt attestieren, das Thema verfehlt zu haben. Von der sinngemĂ€ĂŸen Verwendung "ab hier kommen die Löwen", also, daß wir quasi unentdecktes Neuland betreten wĂŒrden, wie man den Begriff einst auf Landkarten verwendete, kann hier im musikalischen Sinne nĂ€mlich keine Rede sein. Doch das spielt insofern kaum eine Rolle, da sich die Burschen von THE TOWER (bei denen es sich auch keineswegs um Frischlinge handeln dĂŒrfte, so ist unter anderem SATURNALIA TEMPLE-SĂ€nger/Gitarrist Tommie Eriksson als Schlagzeuger mit dabei), als ĂŒberaus lĂ€ssig und zudem auch verdammt "hungrig" - wie man es von Löwen landlĂ€ufig hierzulande annimmt - prĂ€sentieren.

Auch die stolzgeschwellte Brust, mit der sie ihren klassischen Rock intonieren, kann man nur zu gut erkennen, und auch an Selbstbewußtsein dĂŒrfte es nicht mangeln. Ebenso merkt man recht rasch, daß sich das Quartett ambitioniert und mit Nachdruck an ihre Songs herangewagt hat und so mit »Hic abundant leones" ein feines MenĂŒ aus SpĂ€t 60er/FrĂŒh-70er Rock-Zutaten, einer ordentlichen Schippe Blues und reichlich Psychedelic Rock in verspielter Variante auftischt. Im Vergleich zu vielen anderen "Marktbegleitern", die sich momentan ebenso an jenen Sounds orientieren, muß man THE TOWER zwar fraglos attestieren, sich durch besagte Psychedelica deutlich von einem Großteil abheben zu können, von unentdeckten "Löwenregionen" zu sprechen wĂ€re aber dennoch ĂŒbertrieben. Zum einen, weil man sich beispielsweise beim Titeltrack fast schon frech an THE DOORS orientiert hat und zum anderen, weil SĂ€nger Erik mitunter frappierend an ORCHIDs Theo Mindell erinnert.

Den Hörspaß selbst kann das alles aber nur bedingt beeintrĂ€chtigen, weshalb sich auch fĂŒr THE TOWER eine zahlenmĂ€ĂŸig nicht gerade kleine Klientel finden lassen wird.

http://www.facebook.com/thetowercult

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
THE TOWER im Überblick:
THE TOWER – Hic abundant leones (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unser aktueller CoverkĂŒnstler ist Miguel Blanco. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier