UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 59 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → HARD DESIRE – Â»Hard Desire«-Review last update: 14.01.2021, 06:41:07  

last Index next

HARD DESIRE – Hard Desire

DEFOX RECORDS/HEART OF STEEL RECORDS (Import)

In ihrer Heimat Brasilien scheinen sich diese Burschen - nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, daß sie sich ab und an auch mal als Tribute-Band zu gewissen Themenabenden (unter anderem KISS) auf die BĂŒhne stellen und Songs ihre Idole zocken - offenbar bereits einen guten Namen gemacht zu haben. Und das wohl nicht nur mit Fremdkompositionen, denn auch das eigene Material weiß zu ĂŒberzeugen und kommt locker-lĂ€ssig und mit jeder Menge an bratenden Gitarrenriffs aus den Boxen. Aufgrund ihrer Zugehörigkeit zur "Neigungsgruppe Hard Rock" lĂ€ĂŸt sich gut erklĂ€ren, weshalb die acht Tracks des Debutalbums vorwiegend amtlich Popo treten und Inspirationen von LED ZEPPELIN und BAD COMPANY ĂŒber RATT bis hin zu GUNS N' ROSES erkennen lassen.

Daher lĂ€ĂŸt sich auf »Hard Desire« neben dem erwĂ€hnten Fundament und einer gehörigen Portion Sleaze auch jede Menge 70er Glam Rock als Essenz vernehmen, die von den Burschen auf nicht minder lĂ€ssige Weise umgesetzt wird. Stilistisch legen sie sich zwar nicht wirklich fest, dafĂŒr aber geben HARD DESIRE durchweg Gas und verstehen es, den Song an sich niemals aus dem Fokus zu verlieren und mit diesem auch fĂŒr Unterhaltung zu sorgen. Cooles Album!

http://www.facebook.com/pages/hard-desire/319747108358

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
HARD DESIRE im Überblick:
HARD DESIRE – Hard Desire (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News