UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 27 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → MARTYRIUM (M) – »The Carnage Lit By Darkness«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

last Index next

MARTYRIUM (M) – The Carnage Lit By Darkness

WITCHCRAFT RECORDS (Import)

Was machen böse Jungs, wenn sie zu alt geworden sind, um sich gegenseitig im Sandkasten die Schaufel über die Rübe zu hauen? Nun, sie können beispielsweise eine Black Metal-Band gründen. Und das Beste dabei: Das was man im Sandkasten gelernt haben, hilft auch hier. So kann man nämlich das gegenseitige Sich-Anbrüllen in Black Metal-Gesang ummünzen, während die Sandschaufel zum einen kräftig auf das Schlagzeug einschlagen, zum anderen die Saiten der Instrumenten malträtieren kann. Und so entsteht ein großes Krachchaos wie im Falle von MARTYRIUM, das hier lediglich bei den recht häufig anzutreffenden sakral-mystisch angehauchten Zwischen- und Instrumentalparts durchbrochen wird. Diese sorgen zumindest dafür, daß bei den Maltesern zumindest nicht alles strukturlos im Lärm versinkt. Ob das allerdings dem Gerneliebhaber ausreicht, sei mal dahingestellt. Normalmetaller, die auch mal über den Tellerrand hinausschauen, werden indes MARTYRIUM eher als Martyrium empfinden.

http://www.martyrium.co/

annehmbar 6


Stefan Glas

 
MARTYRIUM (M) im Überblick:
MARTYRIUM (M) – The Carnage Lit By Darkness (Rundling-Review von 2006)
MARTYRIUM (M) – News vom 23.04.2012
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken Larkin Allen Collins, jr., heute vor 32 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier