UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 56 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → DEATH RIDES A HORSE (DK) – »Tree Of Woe«-Review last update: 14.01.2021, 06:41:07  

last Index next

DEATH RIDES A HORSE (DK) – Tree Of Woe (CD-EP)

INFERNÖ RECORDS (Import)

Stoner. Doom. Ja, prinzipiell alles bekannt. Und DEATH RIDES A HORSE machen ihren Job auch mehr als anständig. Doch das allein würde nicht genügen, wenn sie nicht eine Spezialität in petto hätten. Und genau das ist ihre Sängerin Ida, die zugleich auch den Baß bedient: Ihre Stimme gibt »Tree Of Woe« ein eigenes Flair, so daß sich die Dänen klar aus der Masse abheben. Und so sollten DEATH RIDES A HORSE nicht nur bei den üblichen Verdächtigen - will heißen: Genrefreunden - eine Chance haben. Selbige erhalten mittels dieser Veröffentlichung nicht nur die titelgebende EP von 2012, sondern auch noch die 2010er »Pantokrator«-Demo-CD sowie einen unveröffentlichten Song als Bonus.

http://myspace.com/deathridesdk

beeindruckend 13


Stefan Glas

 
DEATH RIDES A HORSE (DK) im Überblick:
DEATH RIDES A HORSE (DK) – Tree Of Woe (Re-Release)
DEATH RIDES A HORSE (DK) – Trees Of Woe (Re-Release)
andere Projekte des beteiligten Musikers Anders Madsen:
PROCESS (DK) – News vom 01.06.2010
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Einen Schuß ins Blaue wagen? Zu einer zufälligen Story geht's...
Button: hier