UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 57 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → DREAM THEATER – Â»Dream Theater«-Review last update: 25.05.2019, 10:10:08  

last Index next

DREAM THEATER – Dream Theater

ROADRUNNER RECORDS/WARNER MUSIC

Programmatisch und schlicht wurde bei Studio-Langeisen Nummer Zwölf von der amerikanischen Prog-Metal-Ikone DREAM THEATER auf einen Titel verzichtet. Dennoch hat dieser Umstand keineswegs etwas mit Einfallslosigkeit oder dergleichen zu tun. Viel eher wird man schon nach wenigen DurchlĂ€ufen erkennen, daß die Herrschaften ihren Bandnamen offenbar als Essenz ihres Schaffens betrachten und eben diese auch das aktuelle Album prĂ€gt. Auf diesem, dem zweiten seit dem Abgang von Mike Portnoy, konnte sich "Neuzugang" Mike Mangini erstmals am Songwriting beteiligen und der Eindruck des wiedererstarkten ZusammengehörigkeitsgefĂŒhls, den die Formation seit dem Einstieg des sympathischen Fellverdreschers bereits auf den BĂŒhnen dieser Erde hinterlassen hatte, ist nun auch auf Tonkonserve absolut nachzuvollziehen.

In erster Linie merkt man »Dream Theater« nĂ€mlich an, daß es sich um ein "Bandalbum" handelt und der dadurch entstandene "Flow" sehr viel mit zur Wirkung beigetragen hat. Im direkten Vergleich zu den letzten Werken mit Portnoy'scher Beteiligung ist zwar auch ein eindeutiger Ruck in Richtung gemĂ€ĂŸigterer KlĂ€nge zu erkennen, doch das tut weder dem Genuß einen Abbruch, noch sind jene Elemente fĂŒr die das Quintett seit jeher von den Fans geliebt wird, außen vor geblieben. Dabei lassen die Mannen aber auch nichts anbrennen und besinnen sich auf ihre StĂ€rken und das ohne jegliches KalkĂŒl. Ebensowenig haben sich DREAM THEATER auch dazu hinreißen lassen, der Erwartungshaltung ihrer Fans gerecht werden zu mĂŒssen. In Zeiten, in denen sich unzĂ€hlige Bands nur noch mit Orchesterbegleitung an Klassik heranwagen, um ja nur allen AnsprĂŒche gerecht werden zu können, erscheint der instrumentale Dreiteiler â€șFalse Awakening Suiteâ€č fast schon dreist, haben sich die Herren doch auf vergleichsweise billige Keyboard-Streichinstrumente beschrĂ€nkt, um diese Idee auch umzusetzen. An der IntensitĂ€t dieses Einstiegs Ă€ndert das aber nichts, der Zuhörer wird förmlich zur anschließenden ersten Single-Auskoppelung â€șEnemy Insideâ€č getragen und speziell diese dĂŒrfte der Band erneut auch RadioeinsĂ€tze bringen, schließlich hat die Nummer trotz sehr heftiger Riffs und einem verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig hoch angesetztem HĂ€rtegrad absolutes Hitpotential. Zwar sind bei weitem nicht alle Tracks von einer solchen "Ohrwurmstichigkeit", dennoch lĂ€ĂŸt sich festhalten, daß die Herren ihre "experimentelle" Seite dieses Mal im Zaum gehalten haben. So ist es einzig das Instrumental â€șEnigma Machineâ€č, das sich zwar sehr wohl als komplexes, verschachteltes "Traumtheater"-Frickel-Gebilde entpuppt, aber dennoch nicht bloß zur Befriedigung aller "Musiker-Polizisten" unter uns sorgen dĂŒrfte, da der "rote Faden" dennoch eindeutig nachzuvollziehen ist.

Besonders bemerkenswert dabei ist fĂŒr mein DafĂŒrhalten dabei ĂŒbrigens das Drumming von Mangini, der scheinbar in indirekter Verwandtschaft zu einem Kraken stehen dĂŒrfte und erneut unter Beweis stellt, weshalb man ihn zum "Theater" gelotst hat. Doch auch James LaBrie hat einmal mehr ganz große Arbeit geleistet und erweist sich vor allem in den kommerzielleren Tracks als Alleskönner, wobei er erneut vor allem in allen Höhenlagen glĂ€nzt. Nachzuhören unter anderem in der Ballade â€șThe Bigger Pictureâ€č, sowie in â€șAlong For The Rideâ€č, das weniger mit Prog-Feinheiten als mit Rock-Schlagseite und amtlichem Hit-Appeal aufwartet. Mit dem 22-minĂŒtigen FĂŒnfteiler â€șIllumination Theoryâ€č kommen dann aber auch jene Fans der Band auf ihre Kosten, denen es gar nicht frickelig und abwechslungsreich genug sein kann. Hier erteilt man uns nĂ€mlich eine Lehrstunde ein Sachen Prog-Metal, wobei vor allem John Petrucci alle Register seines Können zieht und zahlreiche NachwuchskĂŒnstler am ArbeitsgerĂ€t wohl einmal mehr an den Rande der Verzweiflung treiben wird. Mit diesem imposanten Schlußpunkt beendet die Formation ein durchweg gelungenes Album, mit dem sie uns vor allem wissen lĂ€ĂŸt, daß DREAM THEATER nunmehr am besten als Kollektiv funktionieren.

Als Fazit bleibt also festzuhalten, daß »Dream Theater« ein absolut starkes Album geworden ist, das wohl in erster Linie die Fans der frĂŒheren Werke vollkommen zufriedenstellen wird, auch wenn man doch leichte Abstriche in Sachen "Hitdichte" im Vergleich zu den Jahrhundertwerken »Awake« oder »Images And Words« in Kauf nehmen muß.

http://www.dreamtheater.net/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
DREAM THEATER im Überblick:
DREAM THEATER – Dream Theater (Rundling)
DREAM THEATER – Falling Into Infinity (Rundling)
DREAM THEATER – The Studio Albums 1992-2011 (Re-Release)
DREAM THEATER – UNDERGROUND EMPIRE 3-"Known'n'new"-Artikel
DREAM THEATER – UNDERGROUND EMPIRE 6-Interview
DREAM THEATER – METAL HAMMER 07/93-"Living Underground"-Artikel
DREAM THEATER – ONLINE EMPIRE 11-"Living Underground"-Artikel
DREAM THEATER – ONLINE EMPIRE 20-"Eye 2 I"-Artikel: »5 Years In A Livetime«
DREAM THEATER – ONLINE EMPIRE 20-"Eye 2 I"-Artikel: »Images And Words - Live In Tokyo«
DREAM THEATER – ONLINE EMPIRE 21-"Eye 2 I"-Artikel: »Live At Budokhan«
DREAM THEATER – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
DREAM THEATER – ONLINE EMPIRE 29-"Eye 2 I"-Artikel: »Score«
DREAM THEATER – ONLINE EMPIRE 48-"Living Underground"-Artikel
DREAM THEATER – ONLINE EMPIRE 64-"Living Underground"-Artikel
DREAM THEATER – News vom 18.01.1999
DREAM THEATER – News vom 09.09.2010
DREAM THEATER – News vom 10.12.2010
DREAM THEATER – News vom 30.04.2011
DREAM THEATER – News vom 13.02.2012
Playlist: DREAM THEATER-Album »Images And Words« in "Cavelist Metal Hammer 08/92" auf Platz 1 von Stefan Glas
Playlist: DREAM THEATER-Album »Images And Words« in "Jahrescharts Metal Hammer 1992" auf Platz 1 von Stefan Glas
Playlist: DREAM THEATER-Album »Scenes From A Memory« in "Jahrescharts 1999" auf Platz 1 von Holger Andrae
Playlist: DREAM THEATER-Album »Train Of Thought« in "Jahrescharts 2003" auf Platz 5 von Holger Andrae
Playlist: DREAM THEATER-Album »Train Of Thought« in "Jahrescharts 2003" auf Platz 8 von Stefan Glas
Playlist: DREAM THEATER-Album »When Dream And Day Unite« in "Playboylist Underground Empire 5" auf Platz 1 von Stefan Glas
Playlist: DREAM THEATER-Liveshow Saarburg, Stadthalle 12.11.1993 in "Jahrescharts Metal Hammer 1993" auf Platz 1 von Stefan Glas
siehe auch: DREAM THEATER fĂŒr die 54. Grammy Awards nominiert
siehe auch: DREAM THEATER werden von Mike Portnoy verklagt
siehe auch: Doch keine Portnoy-Klage gegen DREAM THEATER
unter dem ehemaligen Bandnamen MAJESTY (US, NY, Long Island):
MAJESTY (US, NY, Long Island) – UNDERGROUND EMPIRE 5-"Demoklassiker"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers James LaBrie:
AYREON – The Human Equation (Rundling)
AYREON – The Theater Equation (Rundling)
Tim Donahue – Madmen + Sinners (Rundling)
EXPLORERS CLUB – Raising The Mammoth (Rundling)
FRAMESHIFT – Unweaving The Rainbow (Rundling)
James LaBrie – Elements Of Persuasion (Rundling)
James LaBrie – Static Impulse (Rundling)
James LaBrie – News vom 24.02.2010
LEONARDO - THE ABSOLUTE MAN – Leonardo - The Absolute Man (Rundling)
John Macaluso & UNION RADIO – News vom 02.03.2007
James LaBrie's MULLMUZZLER – 2 (Rundling)
Henning Pauly – Babysteps (Rundling)
Henning Pauly – Babysteps (Rundling)
ROSWELL SIX – Terra Incognita: Beyond The Horizon (Rundling)
ROSWELL SIX – News vom 03.02.2009
TRUE SYMPHONIC ROCKESTRA – News vom 12.02.2008
WINTER ROSE – Winter Rose (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Mike Mangini:
ANNIHILATOR – All For You (Rundling)
ANNIHILATOR – Metal (Rundling)
ANNIHILATOR – ONLINE EMPIRE 20-Interview
ANNIHILATOR – News vom 10.10.2003
ANNIHILATOR – News vom 19.01.2004
Playlist: ANNIHILATOR-Liveshow Wien, Planet Music 21.11.2007 in "Jahrescharts 2007" auf Platz 4 von Walter Scheurer
EXTREME – News vom 11.01.2007
siehe auch: EXTREMEs â€șMore Than Wordsâ€č als Bestandteil der Storyline des Films "Der Love-Guru"
James LaBrie – Elements Of Persuasion (Rundling)
James LaBrie's MULLMUZZLER – 2 (Rundling)
STYGIA (US) – News vom 08.09.2007
TRIBE OF JUDAH – News vom 04.03.2001
TRIBE OF JUDAH – News vom 10.08.2002
andere Projekte des beteiligten Musikers John Myung:
EXPLORERS CLUB – Raising The Mammoth (Rundling)
PLATYPUS – Ice Cycles (Rundling)
THE JELLY JAM – 2 (Rundling)
THE JELLY JAM – Profit (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers John Petrucci:
G3 – News vom 26.04.2001
G3 – News vom 24.01.2007
G3 – News vom 24.01.2007
G3 – News vom 24.01.2007
G3 – News vom 24.01.2007
G3 – News vom 23.03.2012
G3 – News vom 23.04.2012
G3 – News vom 24.10.2017
LIQUID TENSION EXPERIMENT – Liquid Tension Experiment 2 (Rundling)
John Petrucci – News vom 21.12.2001
John Petrucci – News vom 10.12.2010
siehe auch: John Petrucci-Effektpedal auf dem Markt
andere Projekte des beteiligten Musikers Jordan Rudess:
Daniel J – Losing Time (Rundling)
LIQUID TENSION EXPERIMENT – Liquid Tension Experiment 2 (Rundling)
LIQUID TRIO EXPERIMENT – Spontaneous Combustion (Rundling)
LIQUID TRIO EXPERIMENT – Spontanteous Combustion (Rundling)
LIQUID TRIO EXPERIMENT – News vom 28.09.2007
Neal Morse – ? (Rundling)
Jordan Rudess – Rhythm Of Time (Rundling)
siehe auch: Jordan Rudess als Juror beim "The Last Voice Standing"-Wettbewerb
siehe auch: Jordan Rudess komponiert Tribut an Steve Jobs
© 1989-2019 Underground Empire


last Index next

Where am I? What is this place? A few details about the history of the magazine you just stranded in:
Button: here