UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 11 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → NAZARETH – »Homecoming«-Review last update: 20.05.2022, 17:47:01  

last Index next

NAZARETH – Homecoming

EAGLE ROCK/EDEL

Anno 1981 erscheint unter dem Titel »Snaz« eine Liveplatte von NAZARETH, die jeden, der auch nur ein Milligramm Rock im Blut hat, in einen ergebenen Fan der Schotten transformiert. So auch mich: Um dieses Hexenwerk zu vollbringen, reicht allein der Opener ›Telegram‹ aus, der bis heute seine Gültigkeit als perfektes Lehrbeispiel eines mitreißenden und vor Energie berstenden Liverockers bewahrt hat.

Mehr als 20 Jahre später legen NAZARETH ein neues Livealbum vor (solche Releases wie die '99er Veröffentlichung der BBC-Sessions aus den Siebzigern unter dem Titel »At The Beep« wollen wir an dieser Stelle mal außen vor lassen.) Mit »Homecoming« wagen die in den letzten Jahren arg gebeutelten Schotten einen Neubeginn: Zunächst war Gründungsmitglied und Hauptsongwriter Manny Charlton Anfang der Neunziger ausgestiegen; Daß man diesen Abgang allerdings relativ problemlos verkraftete, zeigten NAZARETH auf den letzten Studiowerken »No Jive« (1991), »Move Me« (1995) und »Boogaloo« (1998), während Manny hingegen im letzten Jahr versuchte, uns katastrophalen, auf modern getrimmten Klangmüll als sein Soloalbum anzudrehen. Weitaus härter traf NAZARETH natürlich der Tod von Drummer Darrel Sweet, der am 30. April 1999 einem Herzinfarkt erlag. Diese unüberwindlich scheinende Lücke konnte man dennoch schließen, indem Lee Agnew, der jüngste Sohn von Basser Pete, die Drums übernommen hat.

Auf »Homecoming« sind sieben der »Snaz«-Oldtimer zu hören, die man teilweise ein wenig überarbeitet hat: ›Razamanaz‹ hat nun einen neckischen Funky-Touch bekommen, ›Love Hurts‹ wird eindrucksvoll schwermütig vorgetragen, ›This Flight Tonight‹ swingt frisch dahin und ›Heart's Grown Cold‹ klingt fast sogar noch intensiver als zuvor. Zusätzlich finden wir sechs weitere alte Stücke, sowie drei Lieder, die nach »Snaz« entstanden: ›Dream On‹ (der letzte echte Hit von NAZARETH), die »Boogaloo«-Nummer ›When The Lights Come Down‹ sowie das brandneue ›Walk By Yourself‹.

Zwar kann »Homecoming« nicht gegen »Snaz« anstinken, (was eigentlich niemand ernsthaft erwartet hatte), allein schon weil man das Publikum beim Mix viel zu leise gedreht hat, aber es bleibt die Erkenntnis, daß NAZARETH trotzdem immer noch mitreißender klingen als der Großteil der modernen Rotz Rock-Bands, daß Dan McCafferty nach wie vor der Inbegriff der schottischen Whiskystimme darstellt und daß ich mich barbarisch drauf freue, die Jungs morgen abend live zu sehen.

http://www.nazarethdirect.co.uk/


Stefan Glas

 
NAZARETH im Überblick:
NAZARETH – Boogaloo (Rundling-Review von 2000)
NAZARETH – Homecoming (Rundling-Review von 2002)
NAZARETH – Live At The Beep (Rundling-Review von 1998)
NAZARETH – No Jive! (Rundling-Review von 1991)
NAZARETH – Tattooed On My Brain (Rundling-Review von 2018)
NAZARETH – The Anthology (Rundling-Review von 2009)
NAZARETH – ONLINE EMPIRE 12-"Living Underground"-Artikel
NAZARETH – ONLINE EMPIRE 13-"Eye 2 I"-Artikel: »Homecoming«
NAZARETH – ONLINE EMPIRE 23-"Eye 2 I"-Artikel: »Live In Texas«
NAZARETH – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
NAZARETH – ONLINE EMPIRE 26-"Eye 2 I"-Artikel: »Live From Classic T Stage«
NAZARETH – ONLINE EMPIRE 32-"Living Underground"-Artikel
NAZARETH – ONLINE EMPIRE 68-"Living Underground"-Artikel
NAZARETH – News vom 05.09.2013
NAZARETH – News vom 23.02.2014
NAZARETH – News vom 18.01.2015
NAZARETH – News vom 15.02.2015
siehe auch: Musik von NAZARETH im Film "Halloween"
siehe auch: Musik von NAZARETH im Film "Klick"
andere Projekte des beteiligten Musikers Pete Agnew:
Roger Glover – If Life Was Easy (Rundling-Review von 2011)
andere Projekte des beteiligten Musikers Ronald "Ronnie" Leahy:
STONE THE CROWS – Live In Montreux 1972 (Rundling-Review von 2003)
andere Projekte des beteiligten Musikers Dan McCafferty:
Roger Glover – If Life Was Easy (Rundling-Review von 2011)
SCHUBERT IN ROCK – ONLINE EMPIRE 76-Interview
SWEDEN ROCK SYMPHONY ORCHESTRA – News vom 23.03.2017
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier