UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 55 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → PIKE'S EDGE – Â»Nameless«-Review last update: 11.04.2021, 19:51:58  

last Index next

PIKE'S EDGE – Nameless

DARK DAZE MUSIC (Import)

Die Geschichte dieser an sich noch recht jungen und wenig bekannten Band ist in erster Linie mit der bewegten Lebensgeschichte ihres Initiators und GrĂŒnders Mujkic "Pike" Fikret verbunden. Dieser wurde 1976 in Bosnien geboren und kam ĂŒber den Umweg Kroatien und Slowenien im Jahr 1995 nach MĂŒnchen. Dort mußte er sich zunĂ€chst als Obdachloser durchschlagen, ehe er die Chance auf einen Job erhielt und sich Equipment zulegen konnte. Nach ersten Gehversuchen im MĂŒnchner Rock/Metal-Underground beschloß er 2009, eine nach ihm benannte Band zu grĂŒnden und es mit markigen, irgendwo zwischen traditionellem Metal und erdigem, aber auch modernem Heavy Rock anzusiedelnden Sounds auf eigene Faust zu versuchen.

Was den Groove betrifft, ist das nun vorliegende erste Album schon einmal ĂŒberaus gehaltvoll ausgefallen, weiß darĂŒber hinaus aber auch durch Abwechslungsreichtum zu gefallen, schließlich werden amtlich knallende und fetzige Passagen immer wieder von gefĂŒhlvollen Momente kontrapunktiert und man sich so mitunter an DISTURBED ebenso erinnert fĂŒhlt wie auch an diverse "Klassiker" der Metal-Historie. Besonders hervorgehoben werden muß unbedingt die hingebungsvollen Art und Weise, mit der "Pike", der mich in den höher anzusiedelnden Gesangspassagen, in denen zugleich auch eher die Melodien als der Groove dominierend sind, an den jungen Peavy (RAGE) erinnert, seine Texte zum besten gibt. Der Knabe mag vielleicht nicht der begnadetste Barde vor dem Herrn sein, viel mehr an Hingabe und AuthentizitĂ€t kann man jedoch nicht verlangen. Ganz besonders angetan haben es mir persönlich vor allem die in der Muttersprache intonierten Textzeilen, bei denen mir schlichtweg - auch wenn ich nichts davon verstehe, wohlgemerkt - das Herz aufgeht. Keine Frage, dieser Mann hat schon einiges durchgemacht und daher auch eine Menge zu erzĂ€hlen! Kurzum: Ein Debutalbum, das vor Herzblut förmlich ĂŒberströmt!

http://www.pikesedge.com/

gut 10


Walter Scheurer

 
PIKE'S EDGE im Überblick:
PIKE'S EDGE – Nameless (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Ein geniales, superwitziges Buch, das jeder Metaller kennen muß!
Button: hier