UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 54 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → YES – »Original Album Series«-Review last update: 08.02.2019, 10:41:43  

last Index next

YES – Original Album Series (5-CD-Box)

WARNER MUSIC

Die WARNER-"Original Album Series" hat sich nun auch YES zugewandt, wobei sie die Gruppe in einer Umbruchphase beobachtet: Die Zeit, als man in den frühen Siebzigern bahnbrechende progressive Meisterwerk geschaffen hatte, war vorbei, und für YES begann eine Phase der Neuorientierung.

So veröffentlichte man 1977 »Going For The One«, das gottlob längst nicht so schlecht ausfiel wie der konfuse Titelsong und Opener in seiner hektisch funkigen Machart befürchten ließ. Deutlich solider sollten die beiden Nachfolger »Tormato« (1978) und »Drama« (1980, nach einem massiven Umbruch in der Besetzungsliste mit Trevor Horn statt Jon Anderson am Gesang und Geoff Downes statt Rick Wakeman an den Keyboards; ansonsten bestand die Band weiterhin aus Steve Howe an der Gitarre, Chris Squire am Baß und Alan White an den Drums) ausfallen, doch der wirkliche Geniestreich dieser Periode sollte erst nach einer weiteren Reihe von Umbesetzungen erfolgen: Jon Anderson kehrte zur Band zurück, Trevor Rabin übernahm die Gitarre und Tony Kaye die Keyboards, während Chris Squire (b) und Alan White (d) weiterhin die Rhythmusgruppe von YES abgaben. So vollzog man 1983 auf »90125« eine deutliche Hinwendung zum AOR, ohne die alten Prog-Tugenden völlig zu vernachlässigen, und schuf ein wirkliches Ausnahmealbum, das seinerzeit auch mit dem entsprechenden Erfolg belohnt wurde. Auf dem 1987er Nachfolger »Big Generator« versuchte man ähnliches, ohne jedoch die gleiche überragende Songlandschaft zu kreieren, so daß »90125« eine einsame Spitze in der Karriere von YES bleiben sollte und somit auch den zentralen Punkt dieser Box darstellt.

http://www.yesworld.com/


Stefan Glas


››››› weitere Artikel über YES ›››››

last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, Datenschutzerklärung
Button: hier