UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 56 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → OVERTURES – »Entering The Maze«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

last Index next

OVERTURES – Entering The Maze

SLEASZY RIDER RECORDS (Import)

Seit mittlerweile zehn Jahren pflügen sich diese Burschen aus Gorizia schon ambitioniert durch den Underground, wobei zuletzt sogar mit ordentlich aufsteigender Tendenz. Zunächst war man logischerweise noch vorwiegend in heimatlichen Gefilden unterwegs, mit dem dritten Album »Rebirth« im Gepäck ging es im letzten Jahr jedoch auch auf eine ausgedehnte Europatournee, weshalb man die Band mittlerweile auch weit über die Grenzen der Heimat hinaus zu schätzen weiß, wenn auch immer noch in einem eher bescheidenem Ausmaß.

Daran könnte sich durch Langeisen Nummer Vier jedoch einiges ändern, denn die Burschen machen auf diesem, von Tausendsassa Sascha Paeth perfekt abgemischten Album so ziemlich alles richtig. Klar merkt man der Band ihre Herkunft nahezu durchgehend an, wobei ich diesbezüglich neben den frühen RHAPSODY sehr wohl auch LABYRINTH und VISION DIVINE als Referenz anführen möchte, doch der überaus melodische und zum Teil recht bombastische Metal der Italiener, der auch über reichlich Prog-Metal-Versatzstücke verfügt, hat dennoch fraglos seine Reiz, zumal das Material weder zu penetrant verwässert wurde und man zudem die "Klischee-Kiste" fest verschlossen hielt. Neben den erwähnten "heimatlichen" Klängen lassen sich zudem auch Querverweise zu diversen anderen Inspirationsquellen herstellen, die ich vorwiegend in Deutschland (wobei der Rahmen diesbezüglich von HELLOWEEN über MASTERPLAN und HEAVEN'S GATE bis hin zu AVANTASIA reicht) und Finnland (vor allem SONATA ARCTICA, aber auch STRATOVARIUS und in den eher direkteren Momenten auch THUNDERSTONE vermeine ich herauszuhören) zu verorten meine, wie man auch eine gewisse Vorliebe für Bands jenseits des Atlantiks nicht verbergen kann, wie beispielsweise in ›Consequences‹, das an die frühen SYMPHONY X denken läßt.

Die Italiener haben zwar sehr wohl noch einigen Nachholbedarf in Sachen "Eigenständigkeit", ihre Kompositionen kommen aber sehr wohl bereits durchweg fokussiert und nahezu frei von jeglichem Kitsch daher, weshalb die Zielgruppe OVERTURES zumindest eine Chance geben sollte.

http://www.overtures.it/

info@overtures.it

gut 10


Walter Scheurer

 
OVERTURES (Besetzung 3) im Überblick:
OVERTURES – Beyond The Waterfall (Rundling-Review von 2008)
OVERTURES – Entering The Maze (Rundling-Review von 2013)
OVERTURES – News vom 20.01.2012
OVERTURES – News vom 22.11.2012
OVERTURES – News vom 28.05.2013
OVERTURES – News vom 12.04.2017
andere Projekte des beteiligten Musikers Adriano "Cocha" Crasnich:
HAMMERED (I) – The Beginning (Rundling-Review von 2013)
andere Projekte des beteiligten Musikers Michele Guaitoli:
KALEDON – News vom 15.04.2014
SHIP OF THESEUS – News vom 26.12.2018
TEMPERANCE (I) – ONLINE EMPIRE 87-Special
TEMPERANCE (I) – News vom 08.03.2018
VISIONS OF ATLANTIS – Wanderers (Rundling-Review von 2019)
VISIONS OF ATLANTIS – ONLINE EMPIRE 80-Interview
VISIONS OF ATLANTIS – News vom 20.10.2018
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unser aktueller Coverkünstler ist Mike Cain. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier