UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 54 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → FURNAZE – Â»None More Black«-Review last update: 24.01.2021, 09:40:29  

last Index next
FURNAZE-CD-Cover

FURNAZE

None More Black

(12-Song-CD: € 10,-)

Im Untergrund hat sich dieses Trio mit Hauptwohnsitz London lĂ€ngst einen guten Namen machen können, wobei die international besetzte Truppe (BandgrĂŒnder, SĂ€nger, Songwriter und Gitarrist Krimson Le Diable ist Belgier, Bassistin Andie Cayne stammt aus Österreich) sowohl fĂŒr ihr in Eigenregie aufgelegtes erstes Demo »No Stairway To Heaven« positive Resonanz einheimsen konnte wie auch fĂŒr ihre bisher absolvierten Gigs. Das ist deshalb erwĂ€hnenswert, weil das Dreigestirn bislang sowohl vor Tarja, wie auch vor OBITUARY, DEICIDE, EXODUS, BELPHEGOR, WATAIN, AMORPHIS oder MORGOTH spielen durfte. Doch trotz dieser Referenzen kann ich auf »None More Black« mit Ausnahme einiger derb-kehliger Gesangsbeitrage nicht wirklich viel Death Metal heraushören.

Sei's drum, denn was es dagegen in rauhen Mengen zu vernehmen gibt, sind fette Thrash-Riffs (wobei fĂŒr mein DafĂŒrhalten die Tatsache, daß Krimson dabei den Alleinunterhalter zu geben pflegt, er gesondertes Lob verdient!), die eine nicht minder massive Basis darstellen und zudem auch erkennen lassen, daß hier ein wirklich gut eingespieltes Team agiert. Durch vereinzelte harsch und knifflig wirkende und fast schon "technoid" anmutende Passagen lassen sich als Referenz neben EXODUS, KREATOR und ANNHILATOR auch CORONER anfĂŒhren, wĂ€hrend man hinsichtlich des Grooves den Einfluß von SLAYER erkennen kann und Gesang phasenweise an die Angepisstheit des jungen Phil Anselmo denken lĂ€ĂŸt.

Ein echtes Brett also, wobei das sehr wohl auch auf den von Frederik Nordström endveredelten Sound zutrifft, der den ohnehin zumeist amtlich donnernden Tracks noch zusĂ€tzliche Wucht vermitteln konnte und dadurch auch die hinsichtlich ihrer Texte zumeist sehr sozialkritisch bis bissig angelegten Nummern noch weiter an IntensitĂ€t gewinnen lĂ€ĂŸt. Bleibt nur noch zu hoffen, daß beim nĂ€chsten Mal auch noch "Ohrwurm"-Alarm ausgerufen werden muß. Den Namen FURNAZE sollte daher jeder Thrasher kennen.

http://www.furnaze.com/

Daumen hoch!


Walter Scheurer

 
FURNAZE im Überblick:
FURNAZE – No Stairway To Heaven (Do It Yourself)
FURNAZE – None More Black (Do It Yourself)
FURNAZE – News vom 05.08.2006
FURNAZE – News vom 03.09.2009
FURNAZE – News vom 26.11.2009
FURNAZE – News vom 16.09.2010
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News