UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 53 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BLACK COUNTRY COMMUNION – »Afterglow«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

BLACK COUNTRY COMMUNION – Afterglow

MASCOT RECORDS/ROUGH TRADE

"Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende", heißt es so schön und besagte Binsenweisheit scheint auch auf die wohl in Bälde der Geschichte angehörigen "Supergroup" BLACK COUNTRY COMMUNION zuzutreffen. Doch wie auch immer es mit dem Quartett Glenn Hughes, Joe Bonamassa, Derek Sherinian und Jason Bonham auch weitergehen mag (oder eben nicht), Tatsache ist, daß »Afterglow« ein mehr als nur exquisites Stück feinster Rockmusik darstellt, das selbstredend handwerklich höchste Kunst enthält und zudem einmal mehr das tiefste Innere des Menschen Glenn Hughes ans Tageslicht befördert.

Denn auch wenn es stilistisch keineswegs so angelegt ist, merkt man Glenn sein "Leiden" in unzähligen Textpassagen ebenso wie bei seinem Vortrag selbst an, wie man generell vernehmen kann, daß eine gewisse Melancholie die Grundstimmung des Albums ausmacht. Von einer "Gute-Laune"-Rockscheibe ist »Afterglow« also weit entfernt, nicht jedoch davon in Bälde als Referenzwerk bezeichnet zu werden, das den Terminus "Classic Rock" perfekt darzustellen imstande ist.

Weshalb? Weil wir hier nicht bloß eine vierköpfige Band erleben dürfen, die sich nach allen Regeln der Kunst den Arsch abrockt, sondern weil man einmal mehr sehr detailverliebt komponiert hat und zur Umsetzung des Albums allen Mitgliedern offenbar freie Hand gelassen hat. Das Ergebnis spricht für sich und läßt uns den Facettenreichtum des "klassischen Rock" in komprimierter Form zu Gehör kommen.

Einfach herrlich zu vernehmen, wie Glenn einmal mehr lässig mit Funk-Rhythmen (›Big Train‹) zu hantieren weiß, oder Bonamassa, der ohnehin mit zu den Allergrößten zu zählen ist, wenn von der Bluesgitarre die Rede ist, zu bestaunen, wie er in ›This Is Your Time‹ die Sechssaitige zum Glühen bringt. Nicht zu vergessen Jason Bonham, der uns für das Wort "Groove" - nachzuhören unter anderem in ›Confessor‹, wobei sich sofort die Frage stellt, wie das nochmal mit dem Apfel und dem Stamm war... - eine Begriffsdefinition vernehmen läßt.

Sollte das Unterfangen BLACK COUNTRY COMMUNION tatsächlich mit »Afterglow« beendet werden, gilt es sich ein letztes Mal innigst vor dieser Formation zu verbeugen, denn mehr R.O.C.K. geht aktuell wohl kaum!

http://www.bccommunion.com/

super 15


Walter Scheurer

 
BLACK COUNTRY COMMUNION im Überblick:
BLACK COUNTRY COMMUNION – Afterglow (Rundling-Review von 2012)
BLACK COUNTRY COMMUNION – BCCIV (Rundling-Review von 2017)
BLACK COUNTRY COMMUNION – News vom 08.06.2010
BLACK COUNTRY COMMUNION – News vom 23.03.2013
BLACK COUNTRY COMMUNION – News vom 21.04.2016
unter dem ehemaligen Bandnamen BLACK COUNTRY (GB/US):
BLACK COUNTRY (GB/US) – News vom 14.01.2010
BLACK COUNTRY (GB/US) – News vom 06.03.2010
BLACK COUNTRY (GB/US) – News vom 23.04.2010
BLACK COUNTRY (GB/US) – News vom 08.06.2010
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here