UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 52 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → FUEL FROM HELL – »Easier Said Than Done«-Review last update: 27.11.2021, 23:56:11  

last Index next

FUEL FROM HELL – Easier Said Than Done

STREET SYMPHONIES (Import)

Gegründet 1998 war bei diesen Italiener von Beginn an klar, daß es ihnen um nichts anderes als Rock'n'Roll gehen würde, wild, ungestüm und ganz im Sinne der alten Meister. Damit schien das Quintett bisher auch gar nicht schlecht gefahren zu sein und konnte sich vor allem in den Staaten auch schon einen guten Ruf erspielen.

Neben einer Teilnahme an einem MÖTLEY CRÜE-Tribute-Sampler und der ausverkauften Demo-CD »The Superfaka EP« stehen weiters das erste Langeisen »Fill You Up With Five Star Gasoline« (2007), eine gemeinsame Europatournee mit den L.A.GUNS auf der Haben-Seite und dazu noch jede Menge an Einzelshows - unter anderem mit NASHVILLE PUSSY.

Nicht übel, aber dennoch war man zuletzt damit beschäftigt, die Besetzung zu erneuern und zu stabilisieren, ehe man sich an die Aufnahmen des aktuellen Drehers heranwagte. Auf diesem gibt es - wie auch nicht anders zu erwarten - jede Menge an Querverweisen zu Helden aus unterschiedlichen Epochen der Rockmusik-Historie.

Begonnen bei THE ROLLING STONES darf man sich durchaus auch an spätere Rocker wie THE QUIREBOYS, FASTER PUSSYCAT oder auch THE BLACK CROWES erinnert fühlen, auch wenn es die Italiener nicht schaffen, an deren Heldentaten heranzukommen. Zwar hat der Fünfer mit Phil Lasher aktuell einen überaus talentierten Barden in ihren Reihen, als wirklich nachhaltig entpuppen sich die Kompositionen aber dennoch nicht.

Von daher muß man leider feststellen, daß »Easier Said Than Done« zwar durchaus für kurzweilige Unterhaltung sorgen wird und auch so manche Party durchaus auf Vordermann zu bringen imstande sein wird, vielmehr wird mit diesem Album aber nicht zu erreichen sein, da man mit Hooks und prägnanten Momenten eher sparsam umgegangen ist.

http://www.fuelfromhell.com/

ordentlich 9


Walter Scheurer

 
FUEL FROM HELL im Überblick:
FUEL FROM HELL – Easier Said Than Done (Rundling-Review von 2012)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unser Coverkünstler von Ausgabe 43 war Juha Vuorma. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier