UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 53 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ENSHROUDING – Â»Time To Kill The Beast«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

ENSHROUDING – Time To Kill The Beast

BULLROSER RECORDS (Import)

Wat issn dat? Die Geburtsstunde des Black-Power-Death-Punks? Denn: Bei ENSHROUDING, dem Soloprojekt eines Finnen, der sich ganz schlicht und ergreifend "X" nennt, treffen wir auf einen Gesang, zu dem der Meister eine ordentliche Portion punkige Schnoddrigkeit hinzugefĂŒgt hat, wĂ€hrend instrumentale Grundlage an Black Metal denken lĂ€ĂŸt, der aber durch die Lehren des Power Metal gebĂ€ndigt respektive ausgewimpt wurde. Auf alle FĂ€lle haben ENSHROUDING damit auf den ersten Blick eine interessante Mixtur im Angebot. Da sich jedoch die Songs von "Time To Kill The Beast" weitgehend Ă€hneln, nutzt sich dieser Aha-Effekt recht schnell ab, und es stellt sich im Gegenteil sogar Monotonie ein. Ergo: Mister X sollte fĂŒr die Zukunft sein durchaus freches und imposantes Grundkonzept einfach noch mehr aufpeppen.

http://www.facebook.com/enshrouding

annehmbar 7


Stefan Glas

 
ENSHROUDING im Überblick:
ENSHROUDING – Time To Kill The Beast (Rundling)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

† Wir gedenken Raymond "Ray" Gillen, heute vor 27 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung ĂŒber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier