UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 52 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → FOLKEARTH – »Minstrels By The River«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

FOLKEARTH – Minstrels By The River

STYGIAN CRYPT PRODUCTIONS (Import)

Das multinationale Projekt FOLKEARTH läßt uns heuer nicht nur aufgrund des Albumstitels, sondern auch aufgrund der erneuten Wahl, nur akustisch vorzugehen, schwerstens an BLACKMORE'S NIGHT denken. Doch diesbezüglich gibt es einige Einschränkung: Zum einen fehlt Blackmores Gitarre, die auch im Folk/Mittelalter-Bereich immer noch außergewöhnliches leistet (wenn sie auch deutlich hinter jenen Genre-prägenden Aktionen der Frühzeit zurückbleibt), zum andern fehlt eine passende, runde Stimme wie die von Candice Night, und schließlich vermissen wir vor allem schmerzhaft das songschreiberische Talent eines Ritchie Blackmore, denn keiner der »Minstrels By The River«-Songs vermag wirklich im Ohr hängenzubleiben.

Somit kann man FOLKEARTH erneut für seine völkerverbindende Rolle loben, in musikalischer Hinsicht aber könnte noch so einiges optimiert werden.

http://www.folkearth.cjb.net/

ordentlich 8


Stefan Glas

 
FOLKEARTH im Überblick:
FOLKEARTH – Fatherland (Rundling-Review von 2009)
FOLKEARTH – Minstrels By The River (Rundling-Review von 2012)
FOLKEARTH – Rulers Of The Sea (Rundling-Review von 2010)
FOLKEARTH – Songs Of Yore (Rundling-Review von 2009)
FOLKEARTH – Viking's Anthem (Rundling-Review von 2011)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here