UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 50 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → THE EVIL DEAD – »Pronounced (The Evil) Dead«-Review last update: 20.05.2022, 17:47:01  

last Index next

THE EVIL DEAD – Pronounced (The Evil) Dead

RISING RECORDS (GB)/CARGO

So einfallslos wie diese Burschen bei der Auswahl des Bandnamens gewesen sind agieren sie zum Glück nicht. Ganz im Gegenteil, das Sextett aus Buenos Aires versteht es gut, ihrem harschen Thrash Metal durch unterschiedliche Zusätze sowohl Abwechslung als auch Explosivität zu verabreichen. Variabilität scheint auch beim Gesang Programm zu sein, so erhält die von der zumeist recht böswillig anmutenden Stimme von Alejandro Reguieiro dominante Death-Schlagseite des Materials durch sein diabolisches Keifen mitunter auch eine Black Metal-Legierung. Dazu passend wird uns auch so manch' pechschwarze, düstere Passage serviert, auch wenn diese deutlich in der Unterzahl bleiben. Wesentlich öfter - zum Teil auch als tragende Säulen von Songs - kommen da schon die herrlichen Harmonie-Gitarren der drei (!) Klampfer zur Geltung. In Summe also ein rundum gelungenes Teil, wobei vor allem das Können aus all den Ingredienzien und Ideen auch amtliche Songs zu kreieren, beeindruckt.

Den Namen dieser Band sollte man sich merken - was ja nicht besonders schwierig sein dürfte...

http://myspace.com/theevildeadargentina

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
THE EVIL DEAD im Überblick:
THE EVIL DEAD – Pronounced (The Evil) Dead (Rundling-Review von 2012)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier