UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 51 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SHINEDOWN – »Amaryllis«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next

SHINEDOWN – Amaryllis

ROADRUNNER RECORDS/WARNER MUSIC

Man darf gespannt sein, inwiefern es diesen Burschen aus Florida mit Album Nummero 4 nun endlich gelingen kann, auch außerhalb ihrer Heimat richtig durchzustarten. Zwar konnten sich SHINEDOWN seit ihrem Debut »Leave A Whisper« kontinuierlich Fans und Zuspruch erspielen, doch selbst mit »The Sound Of Madness«, das sich respektable 120 (!) Wochen durchgehend in den US-Charts einnisten konnte, blieb das Südstaaten-Quartett in unseren Breiten eine vergleichsweise kleine Nummer.

Selbstverständlich kann man diese Tatsache auch darauf zurückführen, daß SHINEDOWN eben eindeutig für den US-Markt zugeschnittene Musik komponieren und die Interessen des Publikums in Europa eben doch einigermaßen unterschiedlich ausfallen, im Vergleich zu Kollegen wie 3 DOORS DOWN oder NICKELBACK, die man durchaus als Referenzen anführen kann, verkamen SHINEDOWN-Werke bis dato aber eher zu "Ladenhütern".

Egal, mit »Amaryllis« startet das Quartett nun also den vierten Versuch, und schon mit dem fetten Opener ›Adrenaline‹ lassen uns die Amis wissen, daß man erst gar nicht über ihre Rockmusik-Relevanz diskutieren braucht. Keine Frage, mit einer solchen Hymne hat man es wohl selbst zur früheren Stunde bei den anstehenden Mainstream-Festivals nicht allzu schwer, die Massen zu bewegen.

Selbstredend gibt es nicht bloß fette Rocker zu vernehmen, denn SHINEDOWN verstehen es auch, mit eher "Alternative"-angehauchten Rocktracks zu imponieren. Für ihre Balladen kann sich der Vierer attestieren lassen, sehr wohl Emotionen zu wecken, jedoch keineswegs zu weichgespült zu agieren.

Die abermalige Kooperation mit Rob Cavallo erweist sich als gewinnbringend, denn bei aller Abwechslung für die das Material sorgt, wurde auf jegliche Klangexperimente verzichtet und stattdessen handverlesene Rock-Kost geboten.

Abwarten, wie die eigentliche "Zielgruppe" das sieht - meiner Meinung nach hätten es sich diese Burschen verdient, verkaufstechnisch auf Augenhöhe mit den genannten Acts zu stehen!

http://www.shinedown.com/

gut 11


Walter Scheurer

 
SHINEDOWN im Überblick:
SHINEDOWN – Amaryllis (Rundling-Review von 2012)
SHINEDOWN – ONLINE EMPIRE 76-"Living Underground"-Artikel
SHINEDOWN – News vom 19.12.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Michael Zachery "Zach" Myers:
Zach Myers – News vom 08.03.2011
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here