UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 53 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → KNOCK OUT KAINE – »House Of Sin«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

KNOCK OUT KAINE – House Of Sin

DUST ON THE TRACKS/INTERGROOVE

Es kommt wohl nicht besonders häufig vor, daß man auf dem europäischen Festland die nahezu gleiche Meinung über eine Band britischer Herkunft vernehmen kann, wie auf den britischen Inseln. Doch im Fall der Burschen rund um den ausdruckstarken Frontmann Dean Foxx dürfte Einigkeit herrschen, auch wenn die Insel-Kollegen mit den Superlativen erneut ein wenig übertreiben. Aber egal, diese Jungs wissen, wie man lässig losrockende Tracks im Stil der frühen MÖTLEY CRÜE, SKID ROW oder L.A. GUNS fabriziert und verstehen es auch, diese auch auf eindrucksvolle und eingängige Weise rüberzubringen. Kein Wunder, daß man auch von der Bühnenpräsenz dieser Truppe nur das Beste erzählt, schließlich wirken die Songs zum Großteil auch auf Konserve und animieren zum permanenten Mitmachen. Daß derlei Klänge (wie auch deren Klientel) regelrecht nach Balladen verlangen, ist an sich kein Geheimnis, weshalb KNOCK OUT KAINE ihre aber derart schmalzig intonieren müssen, bleibt jedoch (zumindest vorerst noch) das der Band selbst.

http://www.knockoutkaine.com/

gut 11


Walter Scheurer

 
KNOCK OUT KAINE im Überblick:
KNOCK OUT KAINE – House Of Sin (Rundling-Review von 2012)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here