UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 51 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → Cannata – »Images Of Forever«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

Cannata – Images Of Forever

AOR HEAVEN CLASSIX

Nach dem Ende seines grandiosen ARC ANGEL-Projekts startete Jeff Cannata als Solokünstler und legte 1988 sein erstes Album »Images Of Forever« vor, das schlicht eine Blaupause für vollendeten AOR darstellte. Vom Opener ›Fortune Teller‹ über ›Sailing Ships‹ oder ›Will The Sky Begin To Fall?‹ bis hin zum Schlußsong ›Together‹ trifft man ausschließlich auf feinste Kompositionen mit prägnanten Melodien. Glockenklarer, zeitloser AOR fernab von jeglichem Schwulst und Schmalz, der seinerzeit schon die Höchstnote verdient hatte und in den seither vergangenen knapp 25 Jahren kein Flöckchen Staub angesetzt hat.

Die wenigen damals gepreßten CDs wurden schon seit Jahren zu absoluten Monsterpreisen gehandelt, so daß es allerhöchste Zeit gewesen war, daß dieses Wunderwerk neu aufgelegt wird. Die hiesige Wiederveröffentlichung von AOR HEAVEN CLASSIX, die nur via

http://www.aorheaven.com/

erhältlich ist, enthält wie schon Jeffs eigene 2007er Neuauflage eine Extended Version von ›Fortune Teller‹ sowie das bislang unveröffentlichte ›King Of Zanzibar‹, so daß wir nun endgültig einen Feiertag für alle Freunde der Melodie ausrufen wollen.

http://www.cannatamusic.com/


Stefan Glas

 
Cannata im Überblick:
Cannata – Images Of Forever (Re-Release-Review von 2012 aus Online Empire 51)
Cannata – Mysterium Magnum (Do It Yourself-Review von 2006 aus Online Empire 27)
Cannata – Online Empire 7-"Cult Complete"-Artikel (aus dem Jahr 2001)
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here