UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 50 → Review-├ťberblick → Rundling-Review-├ťberblick → DRAKKAR (I) – ┬╗When Lightning Strikes┬ź-Review last update: 04.12.2020, 15:33:10  

last Index next

DRAKKAR (I) – When Lightning Strikes

MY KINGDOM MUSIC (Import)

Auch wenn diesen Burschen aus Mailand der Durchbruch bislang verwehrt geblieben ist, konnten sie sich mit ihren drei Alben, die 1998 (┬╗Quest For Glory┬ź), 2000 (┬╗Gemini┬ź) sowie 2002 (┬╗Razorblade God┬ź) in Umlauf gebracht wurden, zumindest einen ganz guten Ruf erspielen. Durch den Umstand, da├č es danach aber verd├Ąchtig ruhig um die zu jenem Zeitpunkt noch f├╝nfk├Âpfige Truppe geworden ist und mit Ausnahme einer - an mir v├Âllig vor├╝bergegangenen - in Eigenregie aufgenommenen EP namens ┬╗Classified┬ź anno 2007 so gut wie nichts von DRAKKAR zu vernehmen war, w├Ąhnte ich die Band ehrlich gestanden l├Ąngst in den ewigen Jagdgr├╝nden.

Von daher war die ├ťberraschung um so gr├Â├čer, als ich mir ihr brandaktuelles Scheibchen ┬╗When Lightning Strikes┬ź zu Gem├╝te f├╝hrte. Die nunmehr offenbar ohne fixen Schlagzeuger und zudem mit einem neuen Bassisten agierende Band hat sich offenbar deshalb reichlich Zeit genommen, um sich eine Fantasy-Geschichte auszudenken, und diese gibt es nun in vertonter Form zu vernehmen. Stilistisch haben sich DRAKKAR zwar nicht wirklich von ihrem typisch europ├Ąischen Melodic Bombast Metal entfernt, dieser klingt jedoch - wohl auch aufgrund der interessanten Konzeptstory - schl├╝ssiger und kompakter denn je. Orientiert an BLIND GUARDIAN, STRATOVARIUS und SONATA ARCTICA, aber auch am Fr├╝hwerk ihrer Landsleute RHAPSODY kredenzen die Burschen ein unterhaltsames wie kurzweiliges Album, das durch die "Alien"-Story zudem die Band von ihren fr├╝heren Themenkreisen freispielt.

Zugegeben, die zahlreichen Interludien unterbrechen den Metal-Appeal einigerma├čen und lassen eher an ein H├Ârspiel denken, auf der Gegenseite aber mu├č man den Jungs attestieren, mit wahrlich m├Ąchtigen Gitarrenparts am Start zu sein und diese perfekt zur Geltung kommen zu lassen. Will sagen, die einzelnen Kompositionen an sich kommen kitschfrei (quasi "unitalienisch" f├╝r alle ewigen N├Ârgler) und mit eher dezenten Keyboard-Passagen daher und w├╝rden auch "einfach so" ganz gut klingen. Da├č die Burschen eine unterhaltsame Geschichte f├╝r ┬╗When Lightning Strikes┬ź stricken konnten spricht zus├Ątzlich f├╝r sie. Einzig was das Cover betrifft, bin ich noch immer nicht mit der Band einer Meinung.

Ansonsten ganz okay das Teil - bleibt also blo├č noch zu hoffen, da├č uns nicht abermals eine schier endlose Wartezeit aufoktroyiert wird, ehe DRAKKAR wieder was von sich h├Âren lassen...

http://www.drakkar.it/

gut 10


Walter Scheurer

 
DRAKKAR (I) im ├ťberblick:
DRAKKAR (I) – Quest For Glory (Rundling)
DRAKKAR (I) – When Lightning Strikes (Rundling)
DRAKKAR (I) – News vom 27.03.2007
andere Projekte des beteiligten Musikers Dario Beretta:
CRIMSON DAWN (I) – News vom 27.05.2006
CRIMSON DAWN (I) – News vom 03.09.2008
CRIMSON DAWN (I) – News vom 30.10.2009
CRIMSON DAWN (I) – News vom 20.12.2009
CRIMSON DAWN (I) – News vom 12.12.2011
andere Projekte des beteiligten Musikers Mattia "Mat Staciolla" Stancioiu:
ALICE IN DARKLAND – News vom 07.05.2006
ALICE IN DARKLAND – News vom 07.05.2006
CRIMSON DAWN (I) – News vom 27.05.2006
CROWN OF AUTUMN – News vom 25.05.2010
CYDONIA – The Dark Flower (Rundling)
LABYRINTH (I) – 6 Days To Nowhere (Rundling)
LABYRINTH (I) – Freeman (Rundling)
LABYRINTH (I) – ONLINE EMPIRE 23-Interview
LAB┼ŞRINTH – Sons Of Thunder (Rundling)
MANDRAGORA SCREAM – A Whisper Of Dew (Re-Release)
MANDRAGORA SCREAM – Fairy Tales From Hell's Caves (Re-Release)
MANDRAGORA SCREAM – News vom 14.07.2006
SCREAMING SHADOWS – Night Keeper (Rundling)
SCREAMING SHADOWS – News vom 24.11.2010
VISION DIVINE – Send Me An Angel (Rundling)
┬ę 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Unser aktueller Coverk├╝nstler ist Dan Strogg. Die zugeh├Ârige Homepage findet Ihr
Button: hier