UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 50 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → CRUSHER (UA) – »Endless Torment«-Review last update: 01.08.2021, 21:02:04  

last Index next

CRUSHER (UA) – Endless Torment

TOTAL METAL RECORDS (Import)

Optisch erwecken diese drei Burschen aus Kiew den Eindruck, als würden sie sich vorwiegend an den Thrashcore-Helden der ersten Generation orientieren und Musik für die damaligen Skateboard-Generation offerieren. Doch dem ist nicht wirklich so, denn jene Ingredienzien von SUICIDAL TENDENCIES oder D.R.I. sind doch eher in der Unterzahl. Vielmehr ballert uns das Trio jede Menge "konventionellen" "Old School"-Thrash in heftigster Machart um die Ohren, der auf der einen Seite die frühe Phase von KREATOR in Erinnerung ruft, mitunter aber auch an NUCLEAR ASSAULT denken läßt.

Daß dafür vorwiegend die ganz großen Namen als Inspiration gedient haben wird auch durch das durchaus gelungene Cover des SLAYER-Klassikers ›Jesus Saves‹ belegt. Mutig zwar sich daran zu versuchen, aber dennoch mehr als nur respektabel das Ergebnis! Das Vortragstempo ist allerdings nicht durchgehend hoch, denn die Burschen wissen auch, die Handbremse ganz gut einzusetzen, wodurch die Chose an Abwechslung aber auch an Druck gewinnt. Das ist auch gut so, denn leider ist vor allem der Gitarrensound alles andere als druckvoll ausgefallen. Ein solcher "Ausgleich" kann zwar nicht alles retten, tut der Chose aber verdammt gut.

In Summe also ein brauchbares Debutalbum, das die ukrainische "Ausgabe" von CRUSHER hier abgeliefert hat, auch wenn längst noch nicht alles perfekt ist, und noch viel zu tun ist, will man auch international reüssieren.

http://myspace.com/crusherkiev

gut 10


Walter Scheurer

 
CRUSHER (UA) im Überblick:
CRUSHER (UA) – Endless Torment (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken Stephen "Lizzie Grey" Perry, heute vor 2 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier