UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 50 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SCARLETH – »Break The Silence«-Review last update: 05.08.2022, 22:43:26  

last Index next

SCARLETH – Break The Silence

CASKET/COPRO RECORDS/PLASTIC HEAD MUSIC DISTRIBUTION Ltd.

Die Metalszene in der Ukraine scheint quicklebendig zu sein und offenbart seit geraumer Zeit in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen bis dato unentdeckte Talente, die sich unserer Musik in nahezu allen erdenklichen Stilrichtung hingeben. Ein weiteres interessantes Exemplar aus dem dortigen Underground nennt sich SCARLETH und existiert seit dem Jahr 2005. Zwar sind bislang offenbar noch keinerlei Veröffentlichungen in Umlauf gebracht worden, doch ganz so aus dem Nichts kann die Truppe auch nicht gekommen sein, schließlich darf das Quintett sein Debut über ein international agierendes Label an den Start bringen.

Aber wie auch immer, verdient hat es die Band auf jeden Fall, auch international Beachtung zu finden, auch wenn uns mit »Break The Silence« vorwiegend Bekanntes wie Bewährtes aufgetischt wird. Doch immerhin weiß der Fünf mit Frontelfe Julia Elyashova ihren symphonischen, bombastischen Melodic Metal-Gebräu ordentlich darzubieten. Daß hier wohl in erster Linie NIGHTWISH als Vergleich herangezogen werden, ist aufgrund der Stimmlage von Julia nachzuvollziehen, rein musikalisch gesehen würde ich SCARLETH aber doch näher bei den frühen EPICA und AFTER FOREVER verorten als bei den Finnen, zumal der Mix der Ukrainer eine ähnliche Prog-Schlagseite aufweist.

Dies lockert die Chose an sich ganz gut auf, ist aber leider nicht immer straff genug arrangiert worden, so daß phasenweise ein wenig die Strukturen fehlen und man den Eindruck von "Stückwerk" erhält. Vielleicht hätte man doch noch ein wenig fokussierter an die Sache herangehen sollen, ehe man das Album auf die Zuhörerschaft losläßt. An ihrer Melodic Metal-Basis dagegen gibt's kaum was zu meckern und zumindest ansatzweise ist auch schon Hitpotential auszumachen, und von daher geht »Break The Silence« für ein Debut auch in Ordnung.

http://scarleth.com.ua/

ordentlich 9


Walter Scheurer

 
SCARLETH im Überblick:
SCARLETH – Break The Silence (Rundling-Review von 2012)
SCARLETH – The Silver Lining (Rundling-Review von 2015)
SCARLETH – News vom 12.07.2013
SCARLETH – News vom 10.12.2013
SCARLETH – News vom 30.04.2014
SCARLETH – News vom 27.07.2014
SCARLETH – News vom 08.11.2014
SCARLETH – News vom 02.03.2015
SCARLETH – News vom 26.06.2016
SCARLETH – News vom 08.07.2016
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here