UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 50 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SLAUGHTER DENIAL – »Treachery«-Review last update: 29.01.2023, 21:40:36  

last Index next

SLAUGHTER DENIAL – Treachery

CRASH & BURN RECORDS (Import)

Sie sind jung, unbekümmert und bis dato auch noch gänzlich unbekannt, die wilden Burschen von SLAUGHTER DENIAL aus Rom. Doch sie sind auch bereit der Welt zu beweisen, daß sie in der Grauzone zwischen Thrash und Death Metal mit zu den hoffnungsvollsten Newcomern der Zunft zu zählen sind. Ob sich an ihrem momentanen Underground-Status durch das erste Langeisen »Treachery« schon etwas ändern lassen wird, bleibt zwar erst einmal abzuwarten, schlecht stehen die Chance dafür aber wahrlich nicht. Auf diesem Longplayer, dem lediglich die EP »Eyes Of Madness« vorangegangen ist, erweisen sich die Italiener nämlich als KREATORen einer überaus fulminanten, mitunter wahrlich explosiven Mixtur, die auf der einen Seite immer wieder von technischen Finessen (weshalb mitunter auch DARKANE als Referenz zutreffend sind) geprägt ist, aber auch mit reichlich SLAYER-Groove ausgestattet wurde.

Vor allem die Baßarbeit von Claudio Colantoni läßt immer wieder aufhorchen, denn der Kerl bearbeitet sein Instrument auf wahrlich imposante Manier. Großmeister Steve DiGiorgio scheint da mehr als nur Inspirationsquelle gewesen zu sein. Inwiefern sich die Bühnenerfahrung der Burschen auch auf das Songwriting ausgewirkt hat, ist logischerweise schwer nachzuvollziehen, interessant ist jedoch, daß in Sachen Intensität durchaus DEW-SCENTED als Referenz zu nennen sind und als deren Anheizer (den SLAUGHTER DENIAL obendrein auch schon für unter anderem GRAVE und ARSIS geben durften) konnten sich die Italos sehr wohl schon beweisen.

Die Mischung aus purer Aggression, Groove und Melodik stimmt hier ebenso wie die Balance aus Technik und Wucht, weshalb ich SLAUGHTER DENIAL auch einer sehr breitgefächerten Zielgruppe ans todesmetallisch tolerante, thrashende Herz legen möchte!

http://myspace.com/slaughterdenial

gut 11


Walter Scheurer

 
SLAUGHTER DENIAL im Überblick:
SLAUGHTER DENIAL – Treachery (Rundling-Review von 2012 aus Online Empire 50)
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here