UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SATANIKA – Â»Metal Possession«-Review last update: 16.05.2021, 21:03:08  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  SATANIKA-Rundling-Review: »Metal Possession«

Date:  12.02.2012 (created), 13.03.2012 (revisited), 04.01.2013 (updated)

Origin:  ONLINE EMPIRE

Status:  unreleased

Reason:  double action

Task:  publish

Comment:

Ein zweites Eintauchen in die Besessenheit fĂŒr satanikaischen Metal wird hier mit Walters Review ermöglicht, der sich der Scheibe einige Tage nach Veröffentlichung meines Review widmete.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

SATANIKA – Metal Possession

IRON SHIELD RECORDS/TWILIGHT

"Evil, Raw and 80ies!" - so wird uns die aktuelle Scheibe der Römer SATANIKA angepriesen. Fragen hinsichtlich des Stils sollten sich dadurch erĂŒbrigt haben. Wer es noch genauer wissen will, tauche in die Welt der Burschen ein und lasse sich mitnehmen auf eine Zeitreise in jene Epoche als SODOM und KREATOR ihre Lehrjahre absolvierten, VENOM als heißester Scheiß gehandelt wurden und im fernen Amiland gerade POSSESSED so richtig losgelegt hatten. Tiefst in der "Steinzeit" des Thrash verwurzelt sind diese Italiener, die sich zwar erst 2009 als SATANIKA zusammengetan haben, jedoch allesamt in diversen Underground-Formationen (unter anderem PERVERTOR beziehungsweise MASSEMORD) aktiv waren und sind. Den Bezug zum Underground hört man der Truppe nicht nur an, mitunter ist der Underground hier regelrecht greifbar.

Wer sich Howard Smith von den britischen Kult-Thrashern ACID REIGN (hier hat das Onkel Tom Angelripper-Zitat "Die Gnade der frĂŒhen Geburt" absolute Berechtigung) als GastsĂ€nger fĂŒr zwei Tracks ins Studio einlĂ€dt, muß schließlich verdammt tief in der Szene verwurzelt sein. Den guten Mann kennt man (leider) außerhalb einer eingeschworenen (und wohl, hĂŒstel, etwas reiferen) Klientel heutzutage ĂŒberhaupt nicht mehr. Aber auch die Coverversion am Ende des Albums verweist auf eindeutige Underground-Zugehörigkeit als auch auf Geschmack: Der â€șHeavy Metal Bulldozerâ€č von METALUCIFER wird nĂ€mlich auch in der SATANIKA-Version seinem Namen im wahrsten Sinne des Wortes gerecht und paßt perfekt zu den rauhen wie derben Black/Thrash/Death Metal-Geschossen dieser Italiener.

Kurzum: Wer den KnĂŒppel im Stile der "Steinzeit" der erwĂ€hnten Genres liebt, wird hiermit bestens bedient!

http://www.satanikathrash.webs.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
SATANIKA im Überblick:
SATANIKA – Infection (Rundling)
SATANIKA – Infection (Rundling)
SATANIKA – Metal Possession (Rundling)
SATANIKA – Metal Possession (Rundling)
SATANIKA – News vom 27.08.2010
SATANIKA – News vom 21.06.2011
andere Projekte des beteiligten Musikers Andrea "Aerioch" di Nino:
Lord Vampyr – News vom 16.12.2008
NAILED GOD – News vom 05.02.2008
PAVOR NOCTURNUS (I) – News vom 05.02.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers "Mr. Barren":
INFEKTOR – News vom 28.01.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Cristian "Cris Pervertor" Renzi:
INFEKTOR – News vom 28.01.2012
PERVERTOR (I) – News vom 28.01.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Diego "Aeternus" Tasciotti:
ELARMIR – News vom 19.04.2016
ELARMIR – News vom 24.06.2016
ELARMIR – News vom 24.06.2016
Lord Vampyr – News vom 16.12.2008
NAILED GOD – News vom 05.02.2008
PAVOR NOCTURNUS (I) – News vom 05.02.2008
SHADOWSREIGN – News vom 20.07.2009
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Where am I? What is this place? A few details about the history of the magazine you just stranded in:
Button: here