UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 50 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → RISING (DK) – »To Solemn Ash«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

RISING (DK) – To Solemn Ash

EXILE ON MAINSTREAM RECORDS/SOULFOOD

Vor etwas mehr als zwei Jahren debütierten diese Dänen mit einer überaus gelungenen selbstbetitelten EP, die sich vor allem durch ihre mächtige Melange aus Härte, Dreck und Rotzigkeit auszeichnete. Eine Single mit dem Titel »Legacy Of Wolves« folgte und sollte den drei Burschen erneut überaus positives Feedback einbringen. Beste Voraussetzungen also, um mit dem ersten Langeisen den Erfolgslauf fortzusetzen, zumal man sich in der Zwischenzeit auch durch schweißtreibende Konzerte einen guten Namen außerhalb der Landesgrenzen machen konnte. Und schon nach dem ersten intensiven Genuß von »To Solemn Ash« besteht für mich kein Zweifel daran, daß dieser "Run" prolongiert wird, denn das Trio scheint verdammt intensiv an seinen Songs gearbeitet zu haben. Diese kommen nun zum einen mit den bereits erwähnten Trademarks daher, lassen obendrein aber auch erkennen, daß man sich verstärkt um Tempowechsel innerhalb der Titel, noch vielmehr jedoch um das Erschaffen von Atmosphäre bemüht hat. Das Ergebnis ist ein monolithisches Metal-Werk, das auf der einen Seite zwar durchaus Parallelitäten zu angesagten Truppen wie KYLESA oder BARONESS erkennen läßt, auf der anderen jedoch immer noch unter Beweis stellt, daß diese Burschen in ihrer Jugend reichlich BLACK SABBATH, MOTÖRHEAD (weniger was das Tempo als vielmehr die Räude!) und auch SAINT VITUS gehört haben.

Das Trio versteht es sehr gekonnt, durch diesen Sludge/Groove-Bastard zu balancieren, verzichtet dabei dankenswerterweise aber auf etwaige Ausflüge in sogenannte moderne "Progressive"-Gefilde und könnte in Bälde eine verdammt große Nummer werden, zumal man stilistisch durchaus "up to date" agieren müßte. Mit noch mehr an Intensität könnte da beim nächsten Album schon was ganz Großes auf uns zukommen!

http://www.risingmetal.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
RISING (DK) im Überblick:
RISING (DK) – Rising (Do It Yourself-Review von 2009)
RISING (DK) – To Solemn Ash (Rundling-Review von 2012)
RISING (DK) – News vom 12.05.2010
RISING (DK) – News vom 10.06.2015
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here