UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 50 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → THE SADE – Â»Damned Love«-Review last update: 04.12.2020, 15:33:10  

last Index next

THE SADE – Damned Love

GO DOWN RECORDS (Import)

Ganz gleich, ob die Anspielung gen Marquis de Sade beabsichtigt ist oder nicht, die Combo aus dem norditalienischen Padua lädt schon beim Opener zu einer ordentlichen Portion ›Sadism‹ ein. Musikalisch wird alles in ein Düstergewand gekleidet, wobei gewisse Erinnerungen an SISTERS OF MERCY oder FIELDS OF THE NEPHILIM nicht zu übersehen und vielleicht auch ganz schlicht und ergreifend gewollt sind. Hinzukommt noch ein wenig Western-Düstercharme, so daß man meint, einen Carl McCoy mit seinem Cowboyhut durchs Bild schlurfen zu sehen, und fertig ist »Damned Love«.

Alles in allem keine schlechte Angelegenheit, wenngleich die großen Hits der Vorbilder bei THE SADE noch nicht zu erspähen sind.

http://www.thesade.com/

gut 10


Stefan Glas

 
THE SADE im Überblick:
THE SADE – Damned Love (Rundling)
THE SADE – II (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Andrew Pozzy:
OJM – I Got Time (Rundling)
OJM – Live In France (Rundling)
OJM – Volcano (Rundling)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier