UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 50 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → IN VIRTUE – »Embrace The Horror«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

IN VIRTUE

Embrace The Horror

(10-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Die Kalifornier IN VIRTUE glänzen mit einer gar kruden Optik: Während die Herren der Schöpfung wie verdreckte Viking Metaller aussehen, mutet Sängerin The Infamous Ms. C (dat is doch mal 'n Pseudonym..!) eher wie eine Mischung aus B 52's und Fred Feuerstein an.

Ähnlich weit hat man auch seinen musikalischen, als "Apocalyptic Power Metal" bezeichneten Stil gefaßt, bei dem zwischen symphonischem Power Metal und Thrash fast alle Zutaten zu erspähen sind, was oft mit neoklassischer Gitarrenarbeit bestückt. Verständlicherweise sind dabei auch "echte" Klassikelemente nicht weit. Dazu passend wird oftmals ein progressives Arrangement gereicht, während der Gesang endgültig den Kuddelmuddel-Sack zumacht: Zu den eher operesk angelegten Leadvocals aus dem berüchtigten Hause C gesellt sich ein anständiges Grunz-Brellen von Gitarrist Trey Xavier, das teilweise schon fast bis in Black Metal-Regionen vorstößt.

Alles in allem wird es dadurch etwas schwierig, dem Song an sich zu folgen. Wer indes gern einen aus den unterschiedlichsten Ecken zusammengepuzzelten Stil entschlüsselt, ist bei IN VIRTUE gut aufgehoben.

http://www.invirtue.net/

lange Arme vonnöten


Stefan Glas

 
IN VIRTUE im Überblick:
IN VIRTUE – Delusions Of Grandeur (Do It Yourself-Review von 2010)
IN VIRTUE – Embrace The Horror (Do It Yourself-Review von 2012)
IN VIRTUE – News vom 18.03.2010
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here