UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 49 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → K.O.C. – Â»Cagefight«-Review last update: 14.01.2021, 06:41:07  

last Index next
K.O.C.-CD-Cover

K.O.C.

Cagefight

(9-Song-CD-R: Preis unbekannt)

"Play Loud - or Fuck off!" lautet die kurze wie prĂ€gnante Message, die uns K.O.C. mitzuteilen haben. Zu mehr jedenfalls hat sich dieses aus Berlin stammende Trio auf seinem dritten Scheibchen nicht hinreißen lassen. Allerdings scheint es, als ob das zum Programm der Jungs gehört, denn auch im Infoschreiben zu »Cagefight« hĂ€lt man sich mit Informationen eher bedeckt. Immerhin geht daraus hervor, daß K(ings).O (f).C(oncentration). 2008 gegrĂŒndet wurden, im Jahr darauf mit »At War« debĂŒtierten, um im letzten Jahr ihr zweites Album »Morbid Lust« an den Start gebracht haben. FĂŒr den Genuß des aktuellen Drehers empfiehlt die Band aber dann doch noch "ein paar Biere zu zischen, eine zu rauchen und laut zu machen".

Nicht schlecht zwar der Tip, aber gar nicht nötig, denn der Durst kommt bei einigen der amtlich popo-tretenden Kompositionen ganz von allein. Daß die Jungs offenbar auch selbst ganz gerne einen zwitschern lĂ€ĂŸt sich fĂŒr mich schon an der dreckigen und - mit Verlaub - versoffenen Stimme erkennen. Mitunter klingt die Stimme sogar entfernt nach der des ja auch nicht unbedingt als "Straight Edge"-Verfechter bekannten Algy Ward. Abgesehen davon ist TANK generell einer der Namen, die mir immer wieder in den Sinn gekommen sind, als ich mir »Cagefight« zu GemĂŒte gefĂŒhrt habe. Vor allem die latente Punk-Schlagseite (wobei es mir der mĂ€chtige Knaller â€șPrettyâ€č angetan hat) der Jungs ist es, die mich an die Briten denken lĂ€ĂŸt, doch auch MOTÖRHEAD als Einfluß sind nicht von der Hand zu weisen. Ebensowenig SODOM, von denen nicht nur in Sachen Artworks (vor allem das Debut lĂ€ĂŸt sofort an »Agent Orange« denken) inspirieren hat lassen, sondern auch in Sachen HĂ€rte, kredenzt man das Material doch mit einer Ă€hnlichen MassivitĂ€t. In den letzten beiden Nummern â€șCagefightâ€č und â€șBierâ€č (der Bonustrack) wird dem Zuhörer darĂŒber hinaus noch Onkel Tom Angelripper in den Sinn gerufen und das nicht nur aufgrund der deutschen Sprache, sondern durchaus auch der witzigen Texte wegen. Ein unterhaltsames StĂŒck urwĂŒchsigen Metal, das uns hier aufgetischt wird - im Idealfall nach der "Gebrauchsanweisung" des Trios zu konsumieren, Prost!

http://myspace.com/kingsofconcentration

kofc666@aol.com

Play Loud or Fuck off!


Walter Scheurer

 
K.O.C. im Überblick:
K.O.C. – Cagefight (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

† Wir gedenken Dave Holland, heute vor 3 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung ĂŒber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier