UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 47 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Williams/Friestedt – »Williams/Friestedt«-Review last update: 20.07.2024, 15:15:56  

last Index next

Williams/Friestedt – Williams/Friestedt

AOR HEAVEN/SOULFOOD

Bislang hatte der Schwede Peter Friestedt mit seinen beiden »L.A. Project«-Alben seiner Liebe zum AOR gefrönt. Waren auf diesen Platten zahllose Gastmusiker beteiligt, hat er sich heute mit TOTO-Interimssänger Joseph Williams (von 1986 bis '89 und 2010 bei den Benefizkonzerten für TOTO-Bassist Mike Porcaro an Bord) zusammengetan, der auch schon auf besagten Soloalben mitgesungen hatte. Peters Konzentration auf einen Sänger war exakt die richtige Entscheidung, denn die neun Songs sind perfekt auf die Stimme von Joseph zugeschnitten, so daß wir es hier mit einem mustergültigen Westcoast-AOR-Album zu tun haben. Wäre nicht der nervige Ausrutscher ›Gotta Find It‹ und die doch arg kurze Spielzeit von 33 Minuten zu beklagen, wäre hier sogar noch ein Pünktchen mehr drin gewesen!

http://www.peterfriestedt.com/

überragend 17


Stefan Glas

 
Williams/Friestedt im Überblick:
Williams/Friestedt – Williams/Friestedt (Rundling-Review von 2011 aus Online Empire 47)
Williams/Friestedt – News vom 09.03.2011
Playlist: Williams/Friestedt-Album »Williams/Friestedt« in "Jahrescharts 2011" auf Platz 5 von Stefan Glas
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here