UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → EVERBLAME – »Frantic«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  EVERBLAME-Rundling-Review: »Frantic«

Date:  25.08.2011 (created), 02.10.2011 (revisited), 30.10.2017 (updated)

Origin:  ONLINE EMPIRE

Status:  unreleased

Reason:  double action

Task:  publish

Comment:

Walter kommt in Sachen EVERBLAME zwar zu einem etwas positiveren Ergebnis als meinereiner, doch mein Review war bereits veröffentlicht, so daß Walters Text nun wie ein UFO in die "Y-Files" reingeflattert ist...

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

EVERBLAME – Frantic

I SOLD MY SOUL MEDIA/EDEL

Das Phänomen "retro" zieht in der Musikwelt momentan munter seine - bisweilen auch durchaus recht eigenartigen - Kreise, so daß immer wieder längst in den Hinter(unter)grund gedrängte Subgenres und Gangarten abermals in Erinnerung gerufen werden. Inwiefern man in Bälde auch von einem Grunge-Revival sprechen wird, bleibt zwar erst abzuwarten, der Umstand, daß sich im Moment aber erneut nicht gerade wenige junge Truppen auch an den Helden jener Sounds orientieren, läßt sich jedenfalls nicht wegdiskutieren.

Auch EVERBLAME aus der Chemie-Metropole Ludwigshafen scheinen da offenbar eine Pipeline aus Seattle angezapft zu haben, da sich die Burschen mehr als nur deutlich jener, einst gepriesenen, in späterer Folge jedoch vielfach verhaßten Art von Musik, verschrieben haben. Neben Reminiszenzen an PEARL JAM, sind es vor allem SOUNDGARDEN, die sich beim Hören von »Frantic« nicht von der Hand weisen lassen, was aber auch nur daran liegen könnte, daß sich Sänger Raphael Isenhut sehr deutlich an Chris Cornell orientiert. Allerdings wäre es unfair, der Band zu unterstellen, sie würde lediglich bei diesen Grunge-Größen abkupfern, denn phasenweise hält doch auch eine überaus mächtige Hard/Heavy-Rock-Schlagseite (allen voran im zwingenden ›Aggressive Addiction‹) Einzug ins Geschehen, und zudem läßt sich ab und an gar ein Hauch Räudigkeit vernehmen, der dem Material verdammt gut tut. In Summe entpuppt sich »Frantic« daher zwar vorrangig für spätberufene Grunger oder eingeschworene, treue Anhänger jenes Stils (gibt's so was überhaupt?) interessant, doch EVERBLAME erweisen sich darüber hinaus durchaus auch für "konventionelle" Rockmusik-Liebhaber interessant.

http://www.everblame.de/

gut 10


Walter Scheurer

 
EVERBLAME im Überblick:
EVERBLAME – Frantic (Rundling-Review von 2011)
EVERBLAME – Frantic (Rundling-Review von 2011)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor dreißig Jahren!
Button: hier