UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 48 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SHRAPHEAD – Â»Blind & Seduced«-Review last update: 04.12.2020, 15:33:10  

last Index next

SHRAPHEAD – Blind & Seduced

METALVILLE/ROUGH TRADE

Die kurze, aber imposante Bandbio lĂ€ĂŸt uns wissen, daß diese vier Norweger demnĂ€chst die Musik-Welt erobern werden. Zumindest in ihrer Heimat wird die Truppe auch bereits zu den grĂ¶ĂŸten Nachwuchshoffnungen gezĂ€hlt, wobei die Chancen auf internationales Ansehen in der Tat gar nicht schlecht stehen. Zum einen, weil es die Burschen draufhaben, mit ihrem schmissigen Mix aus Thrash Metal und Heavy Rock sowie zeitgemĂ€ĂŸen Elementen und jeder Menge an Melancholie eine ĂŒberaus breite Zielgruppe anzusprechen, zum anderen, weil die Songs allesamt gut ins Gehör gehen und sich von daher fĂŒr Rock-Radio-Stationen regelrecht aufdrĂ€ngen.

Abgerundet wird der ĂŒberaus positive Gesamteindruck von der feinen Gesangsleistung, die ebenso cool und gefĂ€llig aus den Boxen kommt. Auch wenn mitunter das GefĂŒhl aufkommen mag, man wĂŒrde so manche Passagen schon anderswo vernommen haben, bin ich mir sicher, daß wir von SHRAPHEAD schon sehr bald einiges zu hören bekommen, denn Talent ist hier reichlich vorhanden!

http://myspace.com/shraphead

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
SHRAPHEAD im Überblick:
SHRAPHEAD – Blind & Seduced (Rundling)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Facebook gewĂŒnscht? Jederzeit!
Button: hier