UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 10 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → SNAKE (J) – Â»The Pearl Harbor«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

SNAKE (J)

The Pearl Harbor

(4-Song-CD: Preis unbekannt)

SNAKE wurden von Veteranen der japanischen Szene in Leben gerufen, die schon in den Achtzigern rumgelĂ€rmt hatten: SĂ€nger Hiroaki Omori stammt von JEWEL, Gitarrist Kouji Kimura zockte mit MEDIA rum und Drummer Jiro Hara lĂ€rmte bei BA-RRA und EX-ANS. Wenn Ihr keinen einzigen dieser Bandnamen jemals zuvor gehört habt, braucht Ihr Euch nicht zu grĂ€men, denn ein Megaseller war da nicht dabei. Viel wichtiger ist nĂ€mlich die Tatsache, daß die vier Schlangen den Eighties-Sound beibehalten haben: Roher Power Metal mit einer Rasierapparat-Gitarre und einem Gesang, wie er in den Achtzigern typisch fĂŒr Japan-Bands war und der uns heute immer noch zu der Frage nötigt: "Wat singt der Typ da?" Wer sich trotz allem (oder gerade deswegen) mit den listigen SNAKEs in Verbindung setzen möchte, darf den Briefumschlag mit viiiel Tinte benetzen:

SNAKE
c/o MAD-J Office
820-3, Kamihanawa, Noda-si
J - 287-0033 Chiba
Japan

Oder aber er probiert die interaktiven Varianten, die allerdings nicht wirklich weniger kompliziert aussehen:

http://snake1.hp.infoseek.co.jp/

mad-j@freemail.ne.jp

ZĂŒngeleien


Stefan Glas

 
SNAKE (J) im Überblick:
SNAKE (J) – The Pearl Harbor (Do It Yourself)
© 1989-2020 Underground Empire



last Index next

† Wir gedenken Raymond "Ray" Gillen, heute vor 27 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung ĂŒber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier