UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 10 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Oliver/Dawson SAXON – »Re://Landed«-Review last update: 03.12.2021, 22:11:49  

last Index next

Oliver/Dawson SAXON – Re://Landed

PHOENIX MUSIC/POINT MUSIC

Die Prügeleien, die vor einigen Jahren um den Namen SAXON stattfanden, hat sicherlich jeder mitbekommen und will niemand mehr hören. Damals löste man das Problem, indem sich die Truppe um die Herren Oliver und Dawson sowie Ex-THUNDERHEAD-Sänger Ted Bullet als SON OF A BITCH titulierte. Nach dem Split dieser Combo ist man wieder zu dem Namen SAXON zurückgekehrt hat jedoch die Namen der beiden Hauptakteure hinzugefügt. Mit »Re://Landed« hat man eine Live-CD veröffentlicht. Diese enthält zwar von ›Power & The Glory‹ über ›Strong Arm Of The Law‹ bis ›Wheels Of Steel‹ jede Menge SAXON-Klassiker (sowie die beste SON OF A BITCH-Nummer ›Past The Point‹), aber dennoch wage ich zu bezweifeln, daß sie bei SAXON-Fans für große Begeisterung sorgen wird, geschweige denn, daß irgend jemand diese Scheibe überhaupt braucht. Das liegt neben der nicht immer akkuraten instrumentalen Performance an Sänger John "Wardi" Ward: Daß er mit seiner Pusteblumefrisur optisch nicht mit den anderen Musikern harmonieren will kann man getrost ignorieren. Problematischer ist hingegen seine Stimme - obgleich Wardi versucht, so rauh wie möglich zu singen: Während er bei seiner Appearance auf SHYs »Welcome To The Madhouse« ein gutes Bild abgab will sein Organ zu den SAXON-Nummern nicht passen - mal ganz abgesehen davon, daß man sich diese ohnehin nur mit der Stimme von Onkel B.B. vorstellen kann. Erschwerend kommt hinzu, daß man einen der ultimativen SAXON-Songs ›747 (Strangers In The Night)‹ erbärmlich verhunzt. Damit kommen Oliver/Dawson SAXON nur mit Mühe über den Status einer SAXON-Coverband hinaus, und alles riecht verdächtig nach Fanabzocke. Die beiden Ur-SAXONisten hätten besser SON OF A BITCH ohne Mister Bullet fortgeführt - meinetwegen auch mit Wardi am Mikro.

schwach 3


Stefan Glas

 
Oliver/Dawson SAXON im Überblick:
Oliver/Dawson SAXON – Re://Landed (Rundling-Review von 2002)
Oliver/Dawson SAXON – News vom 23.11.2002
Oliver/Dawson SAXON – News vom 25.02.2003
Oliver/Dawson SAXON – News vom 15.03.2017
andere Projekte des beteiligten Musikers Haydon Conway:
SON OF A BITCH (GB, Rotherham) – Victim You (Re-Release-Review von 2003)
andere Projekte des beteiligten Musikers Steve Dawson:
SAXON – Power & The Glory (Re-Release-Review von 2000)
SAXON – Saxon (Re-Release-Review von 2000)
SAXON – Strong Arm Of The Law/Denim And Leather (Re-Release-Review von 2001)
SAXON – The Eagle Has Landed (Re-Release-Review von 2000)
Playlist: SAXON in der Kategorie "All-Time-Faves" auf Platz 5 von Thomas Heyer
SON OF A BITCH (GB, Rotherham) – Victim You (Re-Release-Review von 2003)
andere Projekte des beteiligten Musikers Nigel Durham:
SAXON – ONLINE EMPIRE 54-"Eye 2 I"-Artikel: »Heavy Metal Thunder - The Movie«
andere Projekte des beteiligten Musikers Graham Oliver:
LOS DRAGONS – News vom 25.04.2009
SAXON – Power & The Glory (Re-Release-Review von 2000)
SAXON – Saxon (Re-Release-Review von 2000)
SAXON – Solid Ball Of Rock (Rundling-Review von 1991)
SAXON – Strong Arm Of The Law/Denim And Leather (Re-Release-Review von 2001)
SAXON – The Eagle Has Landed (Re-Release-Review von 2000)
SAXON – UNDERGROUND EMPIRE 2-Interview
SAXON – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
SAXON – ONLINE EMPIRE 54-"Eye 2 I"-Artikel: »Heavy Metal Thunder - The Movie«
Soundcheck: SAXON-Album »Solid Ball Of Rock« im "Soundcheck Metal Hammer 02/91" auf Platz 1
Playlist: SAXON in der Kategorie "All-Time-Faves" auf Platz 5 von Thomas Heyer
siehe auch: SAXON als Bestandteil der "Christmas Metal Impressions"-Collage
SON OF A BITCH (GB, Rotherham) – Victim You (Re-Release-Review von 2003)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unser aktueller Coverkünstler ist Mike Cain. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier