UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 07/92 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → TOSS'N'TURN – »Who Gets It And Why«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  TOSS'N'TURN-Demo-Review: »Who Gets It And Why«

Date:  25.05.1992 (created), 30.08.2011 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Wir haben hier auf ein Logo verzichtet: Wie ich schon beim UNDERGROUND EMPIRE-Review im "Extra-Info" erklärt hatte, mußten wir damals auf das Logo verzichten, da der beiligende Aufkleber mit dem Logo nicht mittels einer Reprokamera für den Offsetdruck aufzubereiten war. Gleiches gilt nun für das mittlerweile mittels Scanner in den PC beförderte Logo, das bei der Konvertierroutine, mit der alle Logos für die Onlineversionen meiner METAL HAMMER-Beiträge behandelt werden, leider ein gruseliges Resultat zutagefördert. Da jedoch auch auf dem TOSS'N'TURN-Demo kein Logo angebildet war, können wir mit dieser Tatsache sehr gut leben. :-)

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

TOSS'N'TURN

Who Gets It And Why

Eigentlich war diese Band gar nicht im großen Plan für die Underground-Seiten vorgesehen, doch vor etwa zwei Wochen habe ich TOSS'N'TURN live gesehen, was einige neue Faktoren ins Spiel brachte. Erstens mal gefiel mir die Band recht gut, auch wenn man mit diversen Problemchen zu kämpfen hatte. Außerdem erhielt ich beim Gig ein weiteres, etwas älteres Demo von TOSS'N'TURN, das mir mehr Einblick in die Musik der Band vermittelte.

Doch gehen wir mal Schritt für Schritt vor. Als erstes erhielt ich also per Post das neue Tape von TOSS'N'TURN, »Who Gets It And Why« betitelt, welches mich davon überzeugte, daß die Band zweifelsohne in Sachen Spieltechnik, Songwriting, Zusammenspiel, etc. absolut fit ist, aber dennoch war da etwas, weshalb ich nicht hundertprozentig mitgerissen wurde. Moderner Hard Rock, groovig und melodisch, in guten Kompositionen interpretiert - daran kann eigentlich nichts verkehrt sein, oder? Dann erhielt ich also das ältere »No Big Deal«-Demo, und die Band selbst gab mir den Tip, was sie selbst an »Who Gets It And Why« etwas störte: Das Studio hatte ihnen nicht besonders zugesagt, so daß der Sound nicht so ausgefallen war, wie sie es sich gewünscht hatten. "Das isses!", sagte ich mir, und bei genauerer Untersuchung stellte ich fest, daß der Sound wirklich etwas undynamisch und kraftlos ausgefallen ist. Ganz anders bei »No Big Deal«, welches richtig gut zur Sache geht und Stimmung macht. Darauf befindet sich auch mein Favetrack von TOSS'N'TURN, »Tu es là«, einem straighten, eingängigen Midtempo-Song mit angenehm positiver Ausstrahlung und einem Klasserefrain hat, bei dem Sängerin Jacqueline ganz den Reiz ihrer Stimme auspielen kann. Ähnlich verhält es sich bei ›One Night And A Heartache‹, bei dem die Betonung noch etwas mehr auf stampfendem Groove liegt. Bei »Who Gets It And Why« möchte ich besonders auf den Titeltrack mit seiner Saloonatmosphäre und das träge-schleppend anmutende ›Back To The Wall‹ verweisen.

So bin ich mittlerweile sehr von TOSS'N'TURN angetan, da mich »No Big Deal« spontan überzeugt hat und ich mich nun auch in »Who Gets It And Why« reingehört habe, so daß ich eine Empfehlung für beide Demos à 12,- DM aussprechen möchte, sofern man sich mit beschriebener Musik anfreunden kann.


Stefan Glas

 
TOSS'N'TURN im Überblick:
TOSS'N'TURN – Abso-funkin'-lutely (Demo-Review von 1993)
TOSS'N'TURN – Abso-funkin'-lutely (Demo-Review von 1994)
TOSS'N'TURN – Who Gets It And Why (Demo-Review von 1992)
TOSS'N'TURN – Who Gets It And Why (Demo-Review von 1992)
TOSS'N'TURN – News vom 20.06.1994
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here