UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 48 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → Michael C. Dragon – »Dragon Of Transsylvania«-Review last update: 03.03.2021, 17:27:07  

last Index next

Michael C. Dragon – Dragon Of Transsylvania

YESTERROCK

Eine wahrlich obskure Scheibe: 1997 veröffentlicht der deutsche Künstler Michael C. Dragon (anhand der Songwritingcredits wollen wir mal vermuten, daß sein richtiger Name Manfred Michael Seiler lautet) eine Platte namens »Dragon Of Transsylvania«, die sich zwischen AOR und symphonischem PopRock bewegt, während der Gesang von Scheffe Michael meist an deutsche Melodicsänger zwischen Michael Bormann und Voss erinnert, er aber gelegentlich auch einen geballten Coverdale-Ausbruch erlebt.

Keine Frage: In dieser Zeit ist das Projekt zum Scheitern verurteilt, denn solche Klänge fangen damals - nach dem allmählichen Abklingen der Grungeplage - gerade erst wieder an, minimal Boden gutzumachen. So wird die Privatpressung über die Jahre zu einem echten Sammlerstück. Und so bringt die Wiederveröffentlichung die Chance mit sich, das Werk wieder zu einem normalen Preis zu erstehen oder - wie in meinem Fall - erstmals zu entdecken.

http://www.dragonsworld.eu/


Stefan Glas

 
Michael C. Dragon im Überblick:
Michael C. Dragon – Dragon Of Transsylvania (Re-Release)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier