UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 46 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BULLET (S) – »Highway Pirates«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next

BULLET (S) – Highway Pirates

BLACK LODGE/ROUGH TRADE

Der traditionelle, klassische Heavy Metal hat ja bekanntermaßen schon seit einiger Zeit wieder ordentlich Saison, weshalb es auch nicht wirklich verwundern sollte, daß man momentan unzählige Bands zu hören bekommt, die exakt so klingen wie unsere seinerzeitigen Helden. Eine jener Truppen, die den Esprit der 80er Jahre regelrecht verkörpern sind die Schweden BULLET, die mit »Highway Pirates« ihr mittlerweile bereits drittes Langeisen an den Start bringen. Manch' Kritiker mag zwar gerne das berühmt-berüchtigte Vokabel "Hype" einwerfen, wenn von dieser Band die Rede ist, doch ganz ehrlich, wer BULLET schon einmal live erlebt hat, weiß weshalb gerade diese Jungs dermaßen gefeiert werden. Zum einen ist ihre Performance in der Tat packend und man zählt sich spätestens nach einer erlebten (oder besser: mitgelebten) Show ebenfalls zu den Fans der Band, aber auch auf Tonkonserve kommt ihr explosiver Mix aus jeder Menge an Zutaten ungemein zielsicher an den Metaller. Meiner bescheidenen Meinung nach ist es speziell diese Melange, die das "Phänomen BULLET" ausmacht. Im Vergleich zu zahlreichen anderen Bands ihrer "Altersklasse" können BULLET nämlich mit ihrem grandiosen Stilmix punkten, durch den sie sich im Endeffekt auch von den unzähligen Mitbewerbern abheben.

Dem Quintett aus Växjö gelingt es vorzüglich, die Essenz der Größen AC/DC (Riffs), und ACCEPT (Stimme und Strukturen) auf gelungene Weise zu kombinieren und dazu auch noch einer gehörige Portion der Frühzeit der NWoBHM in ihre Songs zu integrieren, weshalb man getrost von einem perfekten Gebräu sprechen kann, will man die Musik von BULLET beschreiben.

Von daher ist es auch kaum verwunderlich, daß man Innovationen auf dem sogenannten "Make It Or Break It"-Album dieser Jungs vergeblich sucht. Aber wozu auch, die Burschen haben es auch so geschafft, ein überaus unterhaltsames Metal-Album abzuliefern und konnten in Sachen Hitdichte im Vergleich zu ihren ersten beiden Scheibletten sogar noch einen draufsetzen.

Kurzum: »Highway Pirates« ist ein wahrlich imposantes Werk geworden, mit dem BULLET ihren Durchmarsch nach ganz oben in der Metalszene fraglos fortsetzen werden.

http://www.bullet.nu/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
BULLET (S) im Überblick:
BULLET (S) – Bite The Bullet (Rundling-Review von 2008)
BULLET (S) – Dust To Gold (Rundling-Review von 2018)
BULLET (S) – Highway Pirates (Rundling-Review von 2011)
BULLET (S) – Storm Of Blades (Rundling-Review von 2014)
BULLET (S) – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
BULLET (S) – ONLINE EMPIRE 31-"Living Underground"-Artikel
BULLET (S) – ONLINE EMPIRE 32-"Living Underground"-Artikel
BULLET (S) – ONLINE EMPIRE 40-"Living Underground"-Artikel
BULLET (S) – ONLINE EMPIRE 44-"Living Underground"-Artikel
BULLET (S) – ONLINE EMPIRE 60-"Living Underground"-Artikel
BULLET (S) – News vom 03.07.2007
BULLET (S) – News vom 08.09.2011
BULLET (S) – News vom 21.12.2012
BULLET (S) – News vom 04.03.2013
Playlist: BULLET (S)-Liveshow Balingen, "Bang Your Head!!!"-Festival 17.07.2010 in "Jahrescharts 2010" auf Platz 1 von Stefan Glas
andere Projekte des beteiligten Musikers Hampus Klang:
HYPNOSIA – News vom 14.06.2002
HYPNOSIA – News vom 05.03.2007
HYPNOSIA – News vom 05.03.2007
Soundcheck: HYPNOSIA-Album »Extreme Hatred« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 54" auf Platz 23
JIGSORE TERROR – News vom 30.09.2004
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here