UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 6 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → EXOTO – »And Then You Die«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

”UNDERGROUND EMPIRE 6”-Datasheet

Contents:  EXOTO-Demo-Review: »And Then You Die«

Date:  12.04.1992 (created), 31.03.2011 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 6

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Gitarrist Flip Boonen hatte EXOTO im Jahr 1989 unter dem Namen INSOMNIA ins Leben gerufen. Er war damals gerade bei den Speedies AMBUSH ausgestiegen und hatte zudem noch auf dem letzten Demo von 1987 der bereits in Todeszuckungen liegenden NATION mitgespielt.

In den nachfolgenden Jahren sollten sich EXOTO - wie die Band dann ab etwa 1990 hieß - bis zu einem Plattenvertrag mit BLACK MARK PRODUCTION hocharbeiten, doch zu diesem Zeitpunkt waren von der Besetzung, die dieses Demo eingespielt hatte, nur noch Bandgründer Flip sowie Sänger Chris Meynen an Bord.

In einem Fall hatte ein solcher Besetzungswechsel einen sehr traurigen Hintergrund, denn Drummer Didier Mertens kam am 4. Oktober 1994 bei einem Verkehrsunfall ums Leben.

P.S.: Bitte nicht über das seltsame Aussehen des Photos wundern. Offenbar hatte die Band damals die miesesten Billigabzüge in Auftrag gegeben, der vor allem zu den Rändern hin grauenhaft verblaßt (also quasi im Sinne eines umgekehrten Vignette-Effekts) und mit einem häßlichen Farbstich gen Eitergrün unserem Archiv entschlüpfte. Diese degenerierenden Spuren der Zeit waren leider unmöglich allesamt wegzuretouchieren.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

EXOTO-Logo

And Then You Die

EXOTO-Bandphoto

Der Demoname ist Programm. Ich sterbe wirklich - vor Langeweile, doch nach dem überlangen Intro schlägt der belgische Hammer mit einem Thrash/Death-Gemisch zu. Nicht schlecht, durchschnittlich. Vor allem die saubere Gitarren- und die präzise Drumarbeit lassen dank der guten Produktion keinen Verriß zu. Ich habe mich sogar beim Kopfwippen ertappt. Deswegen: wipp till death! Für jemand, der alles haben muß (alles Gute natürlich), ist dieses leider nicht sehr originelle Tape bei folgender Adresse zu erhalten:


Axel Westrich

 
EXOTO im Überblick:
EXOTO – And Then You Die (Demo-Review von 1992)
EXOTO – News vom 30.01.2016
EXOTO – News vom 21.08.2016
EXOTO – News vom 29.11.2016
EXOTO – News vom 18.07.2017
EXOTO – News vom 11.12.2018
EXOTO – News vom 28.06.2020
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here