UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 46 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → EMERALD SUN – Â»Regeneration«-Review last update: 11.04.2021, 19:51:58  

last Index next

EMERALD SUN – Regeneration

PITCH BLACK RECORDS/TWILIGHT

Diese "Sonne" erstrahlt keineswegs zum ersten Mal am Metal-Firmament, sondern hat sich lĂ€ngst als Dauerbrenner innerhalb der griechischen Szene etabliert. GegrĂŒndet wurden EMERALD SUN nĂ€mlich bereits 1998 in Thessaloniki und konnten zunĂ€chst durch unzĂ€hlige Gigs in der Heimat erste Fans gewinnen. Auch fĂŒr ihr Demo »High In The Sky« konnte die Truppe ordentliche Resonanzen einfahren, ebenso fĂŒr ihr Debut »The Story Begins«, das 2005 aufgelegt wurde. Mitte der 00er Jahre war es schließlich auch, daß man endlich auch außerhalb der griechischen Szene auf die Band aufmerksam wurde, vor allem deshalb, weil mit LMP ein international aktives Label als Partner gefunden werden konnte, der den Zweitling »Escape From Twilight« in Umlauf zu bringen versuchte. Da es aber durch diese Kooperation leider nicht wirklich großartig nach vorne ging, sondern man eher das GefĂŒhl gewinnen konnte, diese "Sonne" wĂŒrde verlöschen, mußte im Lager der Band erneut etwas getan werden. So stand erneut ein Labelwechsel an, der mit als Grund anzufĂŒhren ist, weshalb sich die Fans auch bis 2011 gedulden mĂŒssen, ehe diese sich erneut an diesen schimmernden "Sonnenstrahlen" erwĂ€rmen können.

Doch dieses Warten hat sich gelohnt, denn EMERALD SUN haben einmal mehr ein feines StĂŒck Musik anzubieten. Ihrem Stil, dem ĂŒberaus melodischen Heavy Metal in mitunter recht bombastischer Version, der jedoch zu keiner Sekunde zu sehr in Richtung Kitsch abdriftet, sind die Hellenen treugeblieben, verĂ€ndert im Vergleich zu »Escape From Twilight« ist aber nicht nur die Plattenfirma, sondern auch der Gesang. Stelios "Theo" Tsakirides nennt sich der neue Barde, der Jimmy Santrazami ersetzt und dieses StĂŒck "Euro Metal" perfekt umzusetzen imstande gewesen ist. Phasenweise lĂ€ĂŸt der gute Mann dezent an Ralf Scheepers denken, wobei man generell dessen "Drangzeit" (sprich, die Ă€lteren GAMMA RAY) als direkten Einfluß nachvollziehen kann. Was die Kompositionen selbst betrifft, lĂ€ĂŸt sich festhalten, daß Johnnie Athanasiadi und Teo Savage an den Gitarren wohl in Timo Tolkki ihren Meister gefunden haben und zusammen mit Tastenhexer Jim Tsakirides ein herrlich melodisches, durchweg gefĂ€lliges Album komponiert, arrangiert und vorgelegt haben. Die Tracks gehen allesamt gut ins Gehör und wissen durch Abwechslungsreichstem zu beeindrucken. So gibt es sowohl geradezu radiotaugliche, gen Melodic Rock tendierende Kompositionen wie â€șTheater Of Painâ€č zu vernehmen, auf der Gegenseite aber auch reinrassigen Bangerstoff wie â€șWe Won't Fallâ€č oder â€șPlanet Metalâ€č. Selbst vor Monumentalepen wird hier nicht zurĂŒckschreckt, im Gegenteil: Das mit dem Titel â€șFantasmagoriaâ€č versehene Monsterteil von gut zwölf Minuten ist ein wahrlich imposantes StĂŒck Edelmetall geworden, auf dem sich neben Stelios auch Produzent Vagelis Maranis, in dessen "Maranis Studios" in Backnang das Album auch aufgenommen wurde, die Ehre am Mikro gibt. Beendet wird das Album von einer netten Version des alten Bonnie Tyler(!)-Hits â€șHolding Out For A Heroâ€č, mit dem die Griechen unter Beweis stellen, daß sie es selbst bei Songs dieser Kategorie schaffen, ohne jedweden Schlager-Anteil auszukommen, und nicht zuletzt deshalb sind EMERALD SUN auch fĂŒr jeden Freund von melodischen Heavy Metal-Sounds wĂ€rmstens zu empfehlen.

http://myspace.com/emeraldsunband

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
EMERALD SUN im Überblick:
EMERALD SUN – Regeneration (Rundling)
EMERALD SUN – News vom 17.09.2009
EMERALD SUN – News vom 26.03.2011
EMERALD SUN – News vom 11.02.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Bill "Wicked" Kanakis:
SARISSA – News vom 16.09.2006
SARISSA – News vom 17.07.2007
SARISSA – News vom 14.03.2014
andere Projekte des beteiligten Musikers Fotis "Sheriff" Toumanides:
ELSEWHEN – Gates Of Time (Do It Yourself)
Kosta Vreto – News vom 19.10.2008
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

† Wir gedenken Jerry Hludzik, heute vor einem Jahr verstorben. Unsere Berichterstattung ĂŒber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier