UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 10 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → DARK MAN SHADOW – »Incarnation«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

last Index next

DARK MAN SHADOW

Incarnation

(8-Song-CD: Preis unbekannt)

DARK MAN SHADOW belegten beim letzten Nachwuchsfestival der "Rockfabrik" Ludwigsburg den letzten Platz, was vor allem darauf zurückzuführen war, daß die Livepräsentation zu wünschen übrig ließ. Musikalisch ist man zwar nicht massenkompatibel, aber doch im akzeptablen Bereich anzusiedeln. Das Quartett spielt düsteren, grobstrukturierten Metal, bei dem es fast so scheint, als seien die Songs nach dem Baukastenprinzip zusammengesetzt worden: Zwischen den einzelnen Parts, die zumeist sehr rhythmusorientiert sind, existieren fast immer schroffe Übergänge und in einigen Ausnahmefällen wird mittels einer Keyboardsequenz übergeleitet. Zwar mag hier der Verdacht naheliegen, daß die Songs nicht ausgreift sind, ich gehe hingegen eher davon aus, daß DARK MAN SHADOW ihre Songs bewußt so konstruiert haben. Damit sind sie perfekt für Hörer geeignet, die ein Haus im Rohbau ästhetisch finden.

http://www.darkmanshadow.com/

dunkle Inkarnation


Stefan Glas

 
DARK MAN SHADOW im Überblick:
DARK MAN SHADOW – Incarnation (Do It Yourself-Review von 2002)
DARK MAN SHADOW – News vom 17.12.2003
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Unser Coverkünstler von Ausgabe 22 war das Künstlerduo SPINA. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier