UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 04/92 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → TRANSCENDENCE (D, Würzburg) – »Disguising The Truth«-Review last update: 04.05.2021, 22:23:21  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  TRANSCENDENCE (D, Würzburg)-Demo-Review: »Disguising The Truth«

Date:  18.02.1992 (created), 20.12.2010 (revisited), 11.03.2018 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

»Disguising The Truth«, das hier zum Demo des Monats gekürt wurde, sollte die letzte Veröffentlichung der Band in dieser Besetzung sein, denn beim '93er Demo »Into The Psycho Reign« sollten die Positionen am Mikro und am Baß Änderungen erfahren. Den vorhergehenden Wechsel am Baß zwischen dem ersten und zweiten Demo wollen wir hier mal unter den Tisch fallen lassen, denn er beeinflußte den Sound gewiß nicht so sehr wie der neue Sänger!

Michael Dees, hier noch Sänger bei TRANSCENDENCE, sollte dann nochmal beim - leider mißlungenen - TYRAN' PACE-Reunionversuch von 1998 auftauchen.

Das abgebildete Bandphoto stammt übrigens aus dem Bandinfo, so daß es qualitativ nicht so toll aussieht.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

TRANSCENDENCE (D, Würzburg)-Logo

Disguising The Truth

TRANSCENDENCE (D, Würzburg)-Photo

Man komme nun zum Höhepunkt des Monats, weshalb wir es auch mal leichthin als "Demo des Monats" bezeichnen wollen. War Ihr Debut-Demo »A Different Method« schon auf unseren Seiten zu Gast, so ist die Nummer 2 von TRANSCENDENCE an die Spitze gekraxelt, was darauf zurückschließen läßt, daß man hier eine dezente Steigerung vollbracht hat. Nun ja, und genau das ist bei »Disguising The Truth« der Fall. TRANSCENDENCE haben sich wirklich selbst übertroffen und stellen den Vorgänger, welchem überall schon verdammt positive Resonanzen beschert waren, locker in den Schatten, so daß den Jungs zu wünschen ist, daß nun die Reaktionen noch besser ausfallen. Man ist sich musikalisch und textlich zwar treugeblieben und bietet erneut melodischen, manchmal richtig eingängigen Progressive Metal mit knallharten gesellschaftsanalytischen Texten, aber man hört der Band deutlich jede Minute an, die man im Proberaum geackert hat. Das äußert sich in den Songs, die irgendwie logischer klingen, mehr Aussagekraft haben und darüber hinaus noch sicherer und lockerer präsentiert werden. Man entwickelt sich also von seinen Fähigkeiten her zu richtigen Profis!

Das hohe Niveau, das TRANSCENDENCE textlich und musikalisch bieten, spiegelt sich auch in den Äußerlichkeiten des Demos wider. Man bietet für die 10,- DM Verkaufspreis ein umfangreiches Demosheet mit einem Covermotiv, welches den Demotitel bildlich vermittelt. Außerdem hat man einen Spitzensound zusammengebastelt, welcher die 30 Minuten des »Disguising The Truth« keine Lücke aufweist!


Stefan Glas

 
TRANSCENDENCE (D, Würzburg) im Überblick:
TRANSCENDENCE (D, Würzburg) – A Different Method (Demo)
TRANSCENDENCE (D, Würzburg) – A Different Method (Demo)
TRANSCENDENCE (D, Würzburg) – Disguising The Truth (Demo)
TRANSCENDENCE (D, Würzburg) – Inside The Psycho Reign (Demo)
TRANSCENDENCE (D, Würzburg) – Inside The Psycho Reign (Demo)
TRANSCENDENCE (D, Würzburg) – UNDERGROUND EMPIRE 6-"German Metal"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers Michael Dees:
TYRAN' PACE – Take A Seat In The High Row (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Twitter gewünscht? Logo!
Button: hier