UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 45 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → CRUSHING BLOW – »Cease Fire«-Review last update: 20.05.2022, 17:47:01  

last Index next

CRUSHING BLOW – Cease Fire

INFERNÖ RECORDS (Import)

Mit »Cease Fire« legt das aus der Region Marseille stammenden Quintett CRUSHING BLOW sein zweites Album vor. Zehn Kompositionen (nebst einem Intro) hat der Fünfer mit Steuerfrau Valene De Santis am Mikro anzubieten, allesamt durchweg gut geeignet, um gepflegt die Rübe - sowie gegebenenfalls auch das Haupthaar - zu schütteln. Fundamentiert im traditionellen, melodiösen Metal der alten Meister kredenzen uns die FranzösInnen mit ihrem aktuellen Silberling ein sattes Paket an ordentlich strukturierten und gefälligen Tracks, die allesamt gut ins Gehör gehen. Nichts Besonderes?

Sehr wohl! Zum einen, weil CRUSHING BLOW auf ungemein authentische Weise die alten Heroen rezitieren und dabei dennoch weder "retro" und erst recht nicht "altbacken" klingen, und zum anderen, weil es sich bei ihrer aktuellen Frontdame Valene offenbar um einen bislang unentdeckten Diamanten handelt, der vor allem in der melodiösen Gangart so richtig zu strahlen beginnt. Meiner Meinung nach kommt ihr Gesang zwar auch in den Kompositionen mit Schmackes ganz gut zu Geltung, aber in den weniger schroffen Tracks kann sich die Dame noch besser entfalten und läßt die Tracks somit in ihrer Gesamtheit dadurch stärker erklingen. Auch der Umstand, daß »Cease Fire« recht rauh produziert klingt, trägt ein erhebliches Scherflein zum Gefallen dieses Albums bei, wie auch der Akzent der Frontdame, der nicht nur Charme besitzt, sondern auch hohen Wiedererkennungswert.

Ich kann »Cease Fire« allen Liebhabern von traditionellem Metal nur empfehlen, und darüber hinaus halte ich das Album im direkten Vergleich zum Erstling »Far Away« aus dem Jahr 2004 schlichtweg für essentieller, denn CRUSHING BLOW zeigen sich generell gereifter, wobei ich ganz speziell noch die nunmehr in wesentlich häufiger Anzahl vorhandenen Hooks hervorheben möchte.

Bleibt bloß zu hoffen, daß die Band jetzt endlich auch über ihre Landesgrenzen hinaus für Aufsehen sorgen kann.

http://crushingblow.free.fr/

crushingblow@free.fr

gut 11


Walter Scheurer

 
CRUSHING BLOW im Überblick:
CRUSHING BLOW – Cease Fire (Rundling-Review von 2010)
CRUSHING BLOW – Cease Fire (Rundling-Review von 2010)
CRUSHING BLOW – Far Away (Rundling-Review von 2004)
CRUSHING BLOW – News vom 28.02.2006
CRUSHING BLOW – News vom 03.02.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Valène de Santis:
BLOWBACK (F) – News vom 15.03.2009
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Twitter gewünscht? Logo!
Button: hier