UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 44 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → KOLP – »The Covered Pure Permanence«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next

KOLP – The Covered Pure Permanence (Digipak-CD)

TEMPLE OF TORTUROUS (Import)

Eine noisige Gitarre, irgendwo zwischen Staubsauger und Kreissäge, geht dem Hörer ab der ersten Sekunde derart auf die Nerven, daß man die KOLP-CD schon binnen kürzester Zeit wieder aus dem CD-Schacht verbannen möchte. Da diese Klampfe zu allem Elend auch noch soundtechnisch deutlich in den Vordergrund gestellt wurde, ertappt man sich in der Tat auch schon sehr schnell dabei, daß man anfängt, zum nächsten Stück zu skippen, um möglichst schnell ans Ende der Scheibe zu gelangen.

Kurz: KOLP sind nur geeignet für diejenigen, die auf nervigen Anti-Wohlfühl-Black Metal stehen.

http://myspace.com/xyk3z

kolp-@hotmail.com

schwach 2


Stefan Glas

 
KOLP im Überblick:
KOLP – The Covered Pure Permanence (Rundling-Review von 2010)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here