UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 44 → Review-√úberblick → Do It Yourself-Review-√úberblick → BURNING STEEL – ¬ĽAge Of Death¬ę-Review last update: 04.12.2020, 15:33:10  

last Index next
BURNING STEEL-CD-Cover

BURNING STEEL

Age Of Death

(13+2-Song-CD: Preis unbekannt)

Diese Scheibe hat zwar schon lockere drei Jahre auf dem Buckel, doch wir konnten uns erst jetzt nach z√§hen Verhandlungen auf das Honorar f√ľr ein positives Review einigen. Dabei h√§tten die Jungs selbiges ohnehin gekriegt - auch ohne Kohle anzudr√ľcken...

Scherz beiseite! ¬ĽAge Of Death¬ę ist ein gelungenes melodiegetr√§nktes Gebr√§u aus Thrash, Death und Black Metal. Ja, richtig geh√∂rt: BURNING STEEL sind keineswegs - wie der Bandname vermuten lassen w√ľrde - dem True- oder Power Metal-Genre zuzuordnen, sondern die Band hatte vor etwa 15 Jahren noch unter anderem Namen als Rockcoverband angefangen und mit den Jahren den H√§rtegrad immer mehr gesteigert. Zu Zeiten der Umbenennung in BURNING STEEL hatte der Name durchaus mit dem damals aktuellen Stil der Band harmoniert. Doch mittlerweile ist er wohl eher als Relikt der Vergangenheit zu verstehen, so da√ü man im Bandlager vielleicht erneut Gedanken an eine Umbenennung verschwenden sollte.

Man sp√ľrt indes deutlich, da√ü BURNING STEEL ihr Handwerk von der Pike auf gelernt haben und nicht einfach auf irgendeinen Zug aufspringen. Denn: Das Songwriting ist fundiert, die Gitarrenarbeit sch√∂n strukturiert, man vergi√üt melodische Parts nicht, schreckt zugleich aber auch nicht vor dem ein oder anderen etwas moderner angehauchten Soundeffekt zur√ľck. BURNING STEEL haben also eine stimmige Mischung im Angebot, die sehr wohl zu gefallen wei√ü, so da√ü man der Combo schon jetzt gratulieren darf - allerdings zugleich mit dem Wunsch verbunden, da√ü die Band beim n√§chsten Mal die Songs noch etwas sch√§rfer ausfeilen m√∂ge, vielleicht hier und da, besonders im Refrainbereich, noch eine zus√§tzliche Portion Melodie und Eing√§ngigkeit einbauen, und auch gelegentliche Passagen mit Cleangesang erw√§gen sollte. Doch all diese Gedanken stellen lediglich winzige Optimierungsvorschl√§ge dar, wobei - wie schon erw√§hnt - ¬ĽAge Of Death¬ę ein durchweg pr√§chtiges Werk darstellt.

http://www.burning-steel.de/

rudy@burning-steel.de

lodert!


Stefan Glas

 
BURNING STEEL im √úberblick:
BURNING STEEL – Age Of Death (Do It Yourself)
© 1989-2020 Underground Empire



last Index next

Der Geheimtip: Cooler geht's nicht! Das allumfassende Portrait der besten schwedischen All-Girl-Metalband.
Button: hier