UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 45 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → NIGHTFALL (GR) – »Astron Black And The Thirty Tyrants«-Review last update: 05.12.2022, 18:29:05  

last Index next

NIGHTFALL (GR) – Astron Black And The Thirty Tyrants

METAL BLADE RECORDS/SONY MUSIC

Vier Jahre nach Auflösung von NIGHTFALL hat Bandkopf Efthimis Karadimas die Combo wieder an den Start geschoben, wobei von den alten Tagen kein Musiker an Bord ist. Einzig Keyboarder Stathis Cassios, 2005 zu der bereits in Todeszuckungen liegenden Combo gestoßen, war zuvor schon mal (theoretisch) mit von der Partie, während Evan Hensley (g) und Jörg Uken (d) "echte" Neulinge sind. Doch prinzipiell hat dies an der stilistischen Ausrichtung von NIGHTFALL nichts geändert, sondern auch auf »Astron Black And The Thirty Tyrants« ist eine atmosphärische Mischung in den Randbereichen von Black und Gothic, zu der eine ordentliche Portion normaler Metal hinzukommt. Heuer ist alles etwas weniger düster, dafür aber etwas moderner aufgezogen. Doch der Neuling leidet unter inkonstantem Songmaterial, so daß sich tolle Nummern neben Stücken befinden, bei denen auch beim x-ten Hördurchgang der Knoten nicht platzen will, was das Comeback der Griechen zwar keineswegs zu einem Schlag ins Wasser werden läßt, aber die Punktzahl doch etwas nach unten gedrückt wird.

http://www.nightfallstar.com/

ordentlich 8


Stefan Glas

 
NIGHTFALL (GR) im Überblick:
NIGHTFALL (GR) – Astron Black And The Thirty Tyrants (Rundling-Review von 2010)
NIGHTFALL (GR) – Astron Black And The Thirty Tyrants (Rundling-Review von 2010)
NIGHTFALL (GR) – News vom 30.03.2005
NIGHTFALL (GR) – News vom 09.02.2010
NIGHTFALL (GR) – News vom 19.04.2011
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here