UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 02/92 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → WARPATH (D) – »Demo '91«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  WARPATH (D)-Demo-Review: »Demo '91«

Date:  21.12.1991 (created), 16.10.2010 (revisited), 04.04.2012 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Reason:  medium missing

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Bei WARPATH ging alles so flott, daß man vielerorten im Internet überhaupt nichts über dieses Demo findet. Denn: Nur wenige Monate später sollte schon der Erstling der Combo erscheinen, so daß die Band dank des abgeschlossenen Deals das Verschicken des Demos wohl recht schnell eingestellt hatte.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

WARPATH (D)-Logo

Demo '91

Das worauf wir alle gewartet haben, ist nun endlich Wirklichkeit geworden: WARPATH haben es geschafft, die dritte Generation des Metal-Schädel-Maskottchens hervorzubringen. Nach Opi MOTÖRHEAD, dem Schädel einer Mensch-Mammut-Kreuzung, dem (mit Nasenring) behämmerten MEGADETH-Papischädel, hat nun der Sohnemann als Mensch-Elefanten-Mixtur auf dem WARPATH-Democover das Licht der Welt erblickt. Echt saumäßig originell, Jungs!

Doch wollen wir das tolle Coverartwork mal außer acht lassen und uns der Musik zuwenden. Und siehe da - schon muß ich aufhören rumzustänkern, denn das Hörbare ist sehr hörenswert geworden. WARPATH sind aus JESSE HOYAH und RAT SALAD hervorgegangen, die ich vor einigen Monaten mal vorstellen wollte und dann dem Rotstift zu Opfer fielen. Dies soll nun WARPATH aber auf keinen Fall widerfahren, da sie noch um einiges besser sind als jene Vorgängerbands. Mehr kann ich Euch aber auch nicht mehr zu WARPATH erzählen, da sie eben erst ein halbes Jahr bestehen und sich somit die Bandhistory noch in Grenzen hält. Also müsst Ihr Euch damit begnügen, daß ich Euch WARPATHs Musik als gut strukturierten Thrash mit höchst rauhen Vocals umschreibe. Man merkt die Erfahrung der Band, denn einige der auftauchenden Ideen sind schon sehr beachtlich. Und so hat man ein gutklassiges Teil hervorgebracht, daß in seiner Spielzeit fast an dreißig Minuten heranreicht und für 10,- DM verscherbelt wird.


Stefan Glas

 
WARPATH (D) im Überblick:
WARPATH (D) – Against Everyone (Rundling-Review von 1994)
WARPATH (D) – Demo '91 (Demo-Review von 1991)
WARPATH (D) – Demo '91 (Demo-Review von 1992)
WARPATH (D) – Massive (Rundling-Review von 1994)
WARPATH (D) – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
WARPATH (D) – ONLINE EMPIRE 68-"Living Underground"-Artikel
WARPATH (D) – News vom 12.10.2014
WARPATH (D) – News vom 02.11.2014
WARPATH (D) – News vom 23.12.2015
WARPATH (D) – News vom 29.02.2016
WARPATH (D) – News vom 31.12.2019
andere Projekte des beteiligten Musikers Robert "Ozzy" Frese:
HOLY MOSES (D) – News vom 23.09.2005
TEMPLE OF THE ABSURD – News vom 15.01.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers "Krid":
BLEEDFORT – A Part Of Our Time... (Demo-Review von 1991)
EXIT SMASHED – News vom 24.08.2013
RAT SALAD (D, Hamburg) – ...But Done (Demo-Review von 1991)
andere Projekte des beteiligten Musikers "Maurer":
BLEEDFORT – A Part Of Our Time... (Demo-Review von 1991)
HOLY MOSES (D) – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
HOLY MOSES (D) – News vom 19.02.2007
JESSE HOYAH – Grey Misery (Demo-Review von 1991)
NIEDERSCHLAG – Mehr als Sterben... (Rundling-Review von 2001)
NIEDERSCHLAG – News vom 20.11.2003
andere Projekte des beteiligten Musikers Thomas "Schrödey" Schröder:
TEMPLE OF THE ABSURD – News vom 15.01.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Dirk "Dicker" Weiss:
INCUBATOR – News vom 15.01.2008
JESSE HOYAH – Grey Misery (Demo-Review von 1991)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier